5. Sinfoniekonzert der Saison 2012/2013

Peter Mönkediek / WDR Sinfonieorchester Köln

Leitung: Karl Heinz Steffens

Tickets für Peter Mönkediek / WDR Sinfonieorchester Köln bei ProTicket kaufen

Franz Schubert (1797-1828): Rosamunde-Ouvertüre Johann Nepomuk Hummel (1778-1837): Konzert Es-Dur für Trompete und Orchester Robert Fuchs (1847-1927): Sinfonie Nr. 2 Es-Dur, op.45 Zu Ehren des 100. Geburtstags der Festhalle wird das WDR Sinfonieorchester zum Abschluss der Konzertsaison 2012/13 eine weitere Seite seines vielfältigen Könnens präsentieren. Diesmal unter der Leitung von Karl-Heinz Steffens, dem Chefdirigenten der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Bereits während seiner internationalen Karriere als Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker dirigierte dieser namhafte Orchester, bevor er sich 2007 ganz dem Dirigieren verschrieb und beispielsweise die Münchner Philharmoniker, die Bamberger Symphoniker, die Deutsche Staatsphilharmonie Ludwigshafen, das MDR Sinfonieorchester Leipzig, das Orchestre National de Belgique oder das Jerusalem Symphony Orchestra leitete. Auf Einladung von Daniel Barenboim gab Steffens 2008 mit Fidelio sein offizielles Debüt an der Staatsoper Unter den Linden. Die Sinfoniker beginnen den Abend mit der Ouvertüre zu „Rosamunde“, einem 1823 ur-aufgeführtem Schauspiel, zu dem Franz Schubert die Bühnenmusik geschrieben hat, ihr Hauptwerk ist die selten gespielte 2. Sinfonie von Robert Fuchs, einem österreichischen Komponisten und Musikpädagogen der Romantik, den man heute in erster Linie als Lehrer von Gustav Mahler, Johann Strauss oder Jean Sibelius kennt. Der Solotrompeter Peter Mönkediek, der 2007 als Professor für Trompete an die Robert–Schumann–Hochschule in Düsseldorf berufen wurde, konzertiert mit seinen Kollegen in Johann Nepomuk Hummels Trompetenkonzert, das der österreichische Komponist speziell für den Wiener Hoftrompeter Anton Weidinger (1767-1852) geschrieben hatte.