Party

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen, besagt ein populäres Sprichwort aus alten Zeiten. Vielleicht sollte man die Partys aber auch einfach so legen, wie man sie feiern will? Die Gelegenheiten zum Feiern beschränken sich in der heutigen Gesellschaft ja nicht mehr auf ein paar Feiertage im Jahr. Ob Schlager-Party oder Metal-Nacht: bei ProTicket gibt‘s für jeden Geschmack die richtige Party!

alt

Deine Leute * Deine Musik * Deine Party
AMORE MIO PARTY®
Die exklusive Eventmarke

Deine Leute * Deine Musik * Deine Party - AMORE MIO PARTY - Die exklusive EventmarkeSeit 1998 ist die Amore-Mio Party mit ihrem hochwertigen Erscheinungsbild eine Eventmarke im Ruhrgebiet, mit ganz besonderem Flair. Getreu der Philosophie 'Deine Leute – Deine Musik – Deine Party' trifft man sich hier - generationsübergreifend!Um in stilvoller Atmosphäre zu feiern, zu tanzen und um jede Menge Spaß

alt

ProTicket präsentiert:
Rock-A-Go-Go
Rockdisco im Retro-Style

Heißer Rock – cooler Wave – und ein Spritzer funky Soul: Hits und Clubklassiker der Jahre 1965-1984, aufgelegt von den Tonarmleuchtern Werner Straukamp und Hans-Jürgen de Winder.Eine Ü40-Party in Erinnerung an unvergessene Discotheken wie das Whisky A Go-Go, Tenne- und Scheune des JZ und das Roxy in Nordhorn, den Pferdestall in Emlichheim, die Oase in Bentheim, das Whisky A Go-Go in Schüttorf, Lor

alt

ProTicket präsentiert:
Suberg’s ü30 Party
www.mehr-als-eine-party.de

Der Abend gehört der Generation 30plus auf Suberg´s ü30 Party. Ausgelassen Spaß haben, die Tanzfläche unsicher machen und den Abend in vollen Zügen genießen - all das können Partyfreunde bei Suberg´s ü30 Party. Die besten Jahre sind die, die man gebührend feiern sollte! Suberg´s ü30 Party bietet allen, die mitten im Leben stehen, ein Partyvergnügen der Extraklasse. Die besten Hits der 70er, 80er,

alt

ProTicket präsentiert:
TANZ in den MAI
im Cabaret Queue

Tanz in den Mai - die legendäre "Thirty Wonderland-Party" - ist vorbei. Der "Tanz in den Mai" lässt das Queue mal wieder tanzen - zu hitverdächtiger Musik, mit guter Laune und DJ Guido. Nennt es "Tanz in den Mai" oder Walpurgisnacht, es ist die ultimative Partynacht des Jahres! Und obwohl man in vielen Clubs und Discos im Revier am 30. April dem Wonnemonat entgegen tanzt und immer mehr OFF-Locati

Das Angebot ist groß: Chart-Partys, Schlager-Feste, Heavy-Metal-Nächte. Auf Ü30- und Ü40-Partys sind die Generationen unter sich, auf Szene-Partys die Subkulturen, auf Motto-Partys Menschen in schrägen Kostümen. Die Art und Weise, wie Feste gefeiert werden, ist in einem kontinuierlichen Wandel. Für alle, die herkömmliche Partys allmählich langweilig finden, haben wir hier ein paar interessante Alternativen zusammengestellt.

Kopfhörer-Partys


…sind ein ganz neuer Trend. Man nennt es auch „Silent Disco“: Alle Gäste bekommen am Eingang ein Paar kabellose Kopfhörer ausgehändigt und tanzen zu ihrer eigenen Musik. Teilweise können die Gäste zwischen den Programmen mehrerer DJ’s wählen, die auf unterschiedlichen Kanälen senden – mitunter ist über den eigenen MP3-Player gar jeder Gast sein eigener DJ! Nimmt man die Kopfhörer ab, kann man sich sehr gemütlich mit anderen Gästen unterhalten, ohne dabei brüllen zu müssen. Tanzende Menschen in einem nicht-beschallten Raum sind zwar im ersten Moment ein seltsamer Anblick, aber man gewöhnt sich dran. Besonders angesagt sind Kopfhörer-Partys in England und Australien, aber auch in Deutschland werden es allmählich mehr. Angeblich ist das Ganze mal aus Gründen des Lärmschutzes entstanden: bei Goa-Partys in Indien, bei denen ab 22 Uhr Ruhe einkehren musste. Ob das wirklich stimmt, ist allerdings eine andere Frage.

Bad Taste-Party


Bei einer Bad Taste-Party geht es darum, den schlechten Geschmack absichtsvoll zu zelebrieren. Hier geht es ausnahmsweise mal nicht um Schönheit, aber auch nicht um Intelligenz. Im Gegenteil lautet die Devise: Je geschmackloser, umso besser. Beliebt bei Frauen sind hautenge Leggings in schrillen Farben, möglichst unpassend kombiniert mit allerlei bunten Accessoires und unvorteilhaften Perücken. Männer stellen, wenn sie welche haben, am besten einfach ihre Bierbäuche möglichst effektiv zur Schau. Bei vielen dieser Mottopartys gibt es zum krönenden Abschluss eine Wahl, bei der es Preise für die schlimmsten Outfits zu gewinnen gibt. „Bad Taste“ ist, nebenbei bemerkt, auch der Name eines frühen Splatter-Films vom späteren „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson, den man sich zur Vorbereitung durchaus mal angucken kann.

Kuschelpartys


Einander fremde Personen machen es sich miteinander gemütlich. Nicht zu verwechseln mit Swinger-Partys – es geht hier nicht um Sex, sondern lediglich um unverfängliches Streicheln und Kuscheln. Erdacht wurde das Konzept von einem Sexualtherapeuten und einer Beziehungsberaterin, die feststellten, dass viele ihrer Klienten unter Einsamkeit und fehlender körperlicher Nähe litten. Oft werden Kuschelpartys von Kuscheltrainern moderiert, die das Ganze zunächst mit Übungen zum gegenseitigen Kennenlernen einleiten und später auf die Einhaltung der Kuschelregeln achten – wer grabscht, fliegt raus.