LinkedIn
XING
Telegram
(12694) Goldmund Quartett

1. Kammerkonzert der Saison 2016/2017

Goldmund Quartett

Einführungen in das Konzert 19:30 Uhr

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters Harrison Parott GmbH

Tickets für Goldmund Quartett bei ProTicket kaufen

Franz Schubert (1797-1828): Streichquartett in Es-Dur, D87 op. post. 125 Nr. 1 Alban Berg (1885-1935): Streichquartett op. 3 Joseph Haydn (1732-1809): Streichquartett G-Dur op. 54,1; Hob. III:58 Robert Schumann (1810-1856): Streichquartett in F-Dur, op. 41/2 „Überaus ansprechende Musikalität mit eigener Handschrift“ – attestierte die Süddeutsche Zeitung dem Goldmund Quartett. Die vier jungen Musiker – die Violinisten Florian Schötz und Pinchas Adt, der Bratschist Christoph Vandory und der Cellist Raphael Paratore – zählen in ihrer kammermusikalischen Formation zu den gefragtesten Nachwuchsquartetten Deutschlands. Unterrichtet von Gerhard Schulz in Stuttgart und Günter Pichler in Madrid hat das Goldmund Quartett bereits wichtige musikalische Impulse durch berühmte Streichquartette wie das Vogler und das Artemis Quartett oder durch Ausnahmemusiker wie Eberhard Feltz oder Alfred Brendel erhalten. Seit dem Debut im Münchner Prinzregententheater ist das Quartett neben seiner regen Konzerttätigkeit in Deutschland und Europa gern gesehener Gast internationaler Festivals, wie dem Festival Aix-en-Provence, dem Musik- und Tanzfestival Granada und den Ludwigsburger Schlossfestspielen. Da die renommierte Londoner Künstleragentur Harrison Parrott das Goldmund Quartett zu den aufregendsten jungen Streichquartetten in Europa zählt, hat die weltweit bekannte und begehrte Konzertagentur zu Beginn des Jahres 2016 das Generalmanagement für das Ensemble übernommen. Bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet erspielte sich das Goldmund Quartett ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs und wurde in die 60. Bundesauswahl Konzerte Jungen Künstler aufgenommen. Als jüngste Auszeichnung wurde ihm der Bayerische Kulturförderpreis 2015 verliehen. Für ihr Debüt in Viersen haben sich die vier Musiker vier Meisterwerke der Gattung Streichquartett ausgesucht. Den Auftakt macht eines der bekanntesten Jugendquartette Franz Schuberts, gefolgt von Alban Bergs 1911 uraufgeführtem Werk. Als drittes steht eines der populärsten der 68 Streichquartette Joseph Haydns auf dem Programm, bevor zum Abschluss Robert Schumanns 1842 geschriebenes Streichquartett in F-Dur erklingt. Ein Münchner Quartett, das mit Sicherheit noch von sich reden machen wird.

Bilder