ProTicket präsentiert:

Die Mitschuldigen

Lustspiel von Johann Wolfgang von Goethe

Tickets für Die Mitschuldigen bei ProTicket kaufen

Söller, Schwiegersohn des Gastwirtes, bricht in eines der Gästezimmer der Herberge ein, um den wohlhabenden Gast Alcest zu bestehlen. Er versteckt sich, als auch der Wirt heimlich in das Zimmer kommt, da er sich für die Briefe des Gastes und die darin enthaltenen Neuigkeiten interessiert. Auch dieser macht sich, um nicht ertappt zu werden, schleunigst davon, als sich Sophie, seine Tochter nähert. Sie will den Gast zu einem nächtlichen Stelldichein in dessen Zimmer treffen... Das Lustspiel “Die Mitschuldigen“ ist das erste Stück, das der 20jährige Goethe schrieb. Es ist ein aktionsreiches und kurzweiliges Bühnenstück, und als pralle Farce eine Facette, die man kaum von dem Dichter des „Wahren, Guten und Schönen“ kennt. Das Stück wurde am 9. Januar 1777 mit Goethe in der Rolle des Alcest im Weimarer Liebhabertheater uraufgeführt. „Die Wirkung der Mitschuldigen ist ganz die rechte. Ein so genanntes gebildetes Publikum will sich selbst auf dem Theater sehen und fordert ungefähr eben so viel vom Theater wie von der Societät.“ Goethe 1824 über sein Stück in einem Brief an Friedrich Carl Zelter.