(7110) Rotfront

Emigrantski Raggamuffin

Rotfront

Tour 2012

Tickets für Rotfront bei ProTicket kaufen

Drink a bottle of vodka, eat a pound of garlic - This is the taste of Emigrantski Republic... Yesterday Emigrantski Republik, tomorrow the world, VisaFree! „Rotfront provides a soundtrack for a globalisation party, which is currently being held not only in the german capital“ taz 2010 the band won the German Worldmusic Award RUTH Grenzen zu durchbrechen ist die eigentliche Mission von RotFront – so gesehen sind sie eine politische Band. Über Politik wird zwar nie gesungen, jedoch wird am eigenen Beispiel bewiesen, wie natürlich und harmonisch der Austausch zwischen verschiedenen Nationalitäten, Musikrichtungen und Kulturen funktionieren kann: Ein Ukrainer, zwei Ungaren, ein Amerikaner, ein Australier und fünf Deutsche mischen in ihren Songs Ska, Reggae, Dancehall und Cumbia-Sounds mit Klezmer, frechem Hiphop mit Berliner Schnauze, osteuropäischer Turbopolka, mediterranen Melodien und Rockriffs. Die Texte auf Russisch, Ungarisch, Deutsch und Englisch erzählen über den Berliner Alltag, über die Abenteuer von Immigranten in einer großen Stadt. RotFront wurde von zwei Berliner Emigrantskis aus der Taufe gehoben: Yuriy Gurzhy ist eine Hälfte der RussenDisko, gemeinsam mit seinem ungarischen Musiker-Kollegen, dem Initiator des HungaroGroovers Soundsystems Simon Wahorn, entwickelte Gurzhy das Emigrantski Raggamuffin Kollektiv RotFront. 2003 gegründet, erspielte es sich im Handumdrehen den Ruf der ultimativsten Partyband Berlins. Mal stehen sieben, mal zwölf oder fünfzehn Musiker auf der Bühne – im Publikum bleibt kein Mensch lange für sich alleine und spätestens nach den ersten Songs verschwindet die Grenze zwischen Bühne und Tanzfläche spurlos. Yuriy Gurzhy – Gitarre, Bass, Gesang Simon Wahorn - Bass, Gitarre, Gesang Dorka Gryllus – Gesang MadMilian - MC Anke Lucks – Posaune Dan Freeman - Saxophon Max Bakshish – Klarinette, Saxophon Daniel Kahn - Akordeon Jan Pfennig – Schlagzeug