(6920) 30 Jahre Abenteuer

Diavortrag von Michael Martin

30 Jahre Abenteuer

erstklassige Kultur

Tickets für 30 Jahre Abenteuer bei ProTicket kaufen

Inzwischen hat Michael Martin über 1000 Vorträge gehalten. Seine Ideen, seine Energie, der konsequente Qualitätsanspruch und sicher auch ein großes Talent als Fotograf und Redner machen ihn seit vielen Jahren zum führenden deutschsprachigen Diareferenten. Dies wird unterstrichen durch zahlreiche Preise, volle Säle und Einladungen hochkarätiger nationaler und internationaler Institutionen. So zeigte Michael Martin seinen Diavortrag bereits vor der altehrwürdigen Royal Geographical Society in London. Michael Martin ist 1. Vorsitzender der GBV, des Berufsverbandes der Diareferenten. Die "Wüsten der Erde" war die aufwändigste Diashow, die je produziert wurde. Dies beginnt mit der Fotografie: 2200 Filme wurden für diese Diashow belichtet. Michael Martin stand nach seiner Rückkehr aus den Wüsten monatelang am Leuchtpult, um sich einen Überblick über die 80 000 entstandenen Dias zu verschaffen und eine erste Vorauswahl zu treffen. Zunächst wurde der Vortrag grob zusammengesteckt, um Länge und Rhythmus erkennen zu können. Nun begann die intensive Zusammenarbeit mit Alex Schwindt, dem Chef des AV-Studios "Art of Vision - Multimedia" in Erlangen. Er zeichnete bereits für die Programmierung der letzten Diashows von Michael Martin verantwortlich. Ferner ist er der Webmaster der Internetseite von Michael Martin. In Erlangen entstand dann die erste programmierte Version von "Die Wüsten der Erde". Danach schrieb Michael Martin den Vortragstext, wobei er sich auf die Recherchen für sein eigenes Buch stützen konnte. Nun erfolgte eine genaue Anpassung der Programmierung an den Text im Studio von Art of Vision. Zwanzig Veranstaltungen sind letztlich notwendig, um die optimale Fassung des Vortrags herauszufinden. Immer wieder werden hierfür der Text, die Dias und die Programmierung neu aufeinander abgestimmt. Entstanden war eine Diashow, die hinsichtlich Fotografie, Rhetorik und Präsentation sicher neue Maßstäbe setzt. Sie zeigt die Stärken des Mediums "Diavortrag" eindrucksvoll auf. Ein scharfes, perfekt projiziertes Bild, beste Ton- und Musikqualität und ein ausgefeilter Kommentar fügen sich zu einem perfekten Ganzen. Michael Martin setzt bewusst weiter Diaprojektoren ein, weil die Diaprojektion qualitativ unerreicht ist. Kein Flimmern, kein Pixeln, keine sinnlosen Effekte stören den Sehgenuss. Michael Martins Credo ist einfach: Starke Bilder, perfekt abgestimmte Musik, gute Geschichten, fundierte Information, spannend erzählt. Michael Martin hat weiter in optimale Projektions- und Tonqualität investiert: Neue Leinwände und stabile Projektionstische von Stumpfl, neue Leica-Projektionsobjektive sowie eine neue Tonanlage ergänzen die vier Leica Pradovit RT - Projektoren, die natürlich das Herzstück eines Diavortrags darstellen. Sie werden gesteuert von den bewährten Bässgen-Überblendgeräten.