2. Wettbewerbstag

27. Woche der Kleinkunst - Tag 2

Die Sankt Ingberter Pfanne 2011

Tickets für 27. Woche der Kleinkunst - Tag 2 bei ProTicket kaufen

Sonntag, 4. September 2011, 19.30 Uhr Margie Kinsky Kinsky legt los Windräder, Sonnenenergie und Biogas sind bekannte Alternativenergien. Aber eine ist weitgehend unbekannt: Margie Kinsky. Mit römischem Herz und kölschen Blut erzeugt sie auf der Bühne Abend für Abend genug Energie um das gesamte Rheinland zu erhellen. Die Mutter von sechs Söhnen ersetzt zudem einen ganzen Privatfernsehsender: sie ist „Frauentausch“, „Supernanny“, „Hotelmama“ und „Endlich schuldenfrei“ in einer Person. Kaum steht sie auf der Bühne schon sind die Zuschauer ihre besten Freunde und dann wird gelacht, geweint, getratscht und Dampf abgelassen. Und wenn Margie Kinsky Dampf ablässt, fliegen die Dächer. Überhebliche Lehrer, schlecht erzogene Kinder, unfreundliche Busfahrer, bekiffte Aushilfen, Supermodels und falsche Prinzen - alle kriegen sie ihr Fett weg! Den FKKtag im „Wellnessbad“ bringt Margie schnell hinter sich, aber das geile Sonderangebot aus dem Tattooladen wird sie ein Leben lang begleiten. Warum steht sie bei Vollmond nackt auf dem Balkon und wedelt mit dem Nachthemd? Was hat sie zu suchen beim „SM-Swinger-Mittwoch“ in Eitorf? Wieso tobt sie im Supermarkt, warum bettelt sie im Kaufhof und weshalb ist sie nach dem Weihnachtskrippenspiel in der Grundschule fix und fertig? Der Publikums Liebling der Springmaus erlebt mehr in einem Tag als wir alle in 10 Jahren Die Wettbewerbsteilnehmer Sonntag, 4. September 2011, 20.30 Uhr Liederfee „Feeminin Fee, im bürgerlichen Leben Felicitas Badenius, singt Lieder- daraus ergibt sich der Künstlername Liederfee. Und feeminin ist ihre Weltsicht. Die Sängerin findet Bilder für alle Situationen des Alltags, für die großen und kleinen Gefühle, für andere ebenso wie für sich selbst. Sie vergleicht Männer mit treffend mit Gemüse und kaputten Motoren oder singt von den Schwierigkeiten des Zusammenlebens mit ihrem Kater. Dabei lässt sie sich selbst nicht außen vor, sondern erzählt beispielsweise von ihrem Schmetterlingsdasein, allerdings im Stadium der Verpuppung und ihrer Unfähigkeit, eine gute Freundin zu sein. Aber auch für die melancholischen Seiten des Lebens findet die Liederfee Worte. Für den Einbahnstraßenschilderwald, in dem man verloren gehen kann, oder für die Suche nach Land im Meer des Lebens. Ihre Kompositionen klingen nach viel Gefühl, einem Hauch Ironie und nach viel Lebensfreude. Und dass sie weiß, wovon sie da singt, spürt man auch, wenn man sie auf der Bühne erlebt. Die Wettbewerbsteilnehmer Sonntag, 4. September 2011, 21.30 Uhr Waldemar Müller – der Powerdienstleister „Service ist sexy“ Waldemar Müller ist der Powerdienstleister ! Pünktlich und auf Bestellung liefert er verbale und artistische Pointen mit Maximalwerten auf der Spaß- und Aha-Faktorskala. Als aktueller Weltrekordhalter im Powerservice (25 Dienstleistungen in 60 Sekunden!) arbeitet Müller bis zum Umfallen und bietet hemmungslose Hilfe in allen Lebenslagen. Von der schwindelerregenden Balance auf der Karriereleiter bis zum schweißtreibenden Schreibtischworkout - Müller sprengt die Gesetze der modernen Arbeitsarena. Neben innovativen Erfindungen, die die Welt nicht braucht, zeigt der selbsternannte Servicetsunami in seiner Service Comedyshow zudem schräge Videoclips, in denen er in Guerillamanier und bis zur Selbstaufgabe allein gegen die deutsche Servicewüste kämpft. Waldemar Müller, endlich jemand, der sich für Deutschland den Arsch abarbeitet ! Seit mehr als zehn Jahren setzt sich Waldemar Müller mit dem Thema Servicewüste Deutschland auseinander. Im Herbst 2010 entstand aus den gemachten Erfahrungen das erste abendfüllende Bühnenprogramm, mit dem sich der Künstler um die Sankt Ingberter Pfanne bewirbt.