Das Westfälische Landestheater spielt:

Ein Herz und eine Seele

Komödie von Wolfgang Menge

Tickets für Ein Herz und eine Seele bei ProTicket kaufen

Im Januar 1973 wurde erstmals vom Westdeutschen Rundfunk die Serie „Ein Herz und eine Seele“ ausgestrahlt, die innerhalb kürzester Zeit Fernsehgeschichte schreiben sollte und bis heute nichts von ihrer Popularität eingebüßt hat. Im Mittelpunkt steht die Bochumer Familie Tetzlaff, der Prototyp des deutschen Spießbürgertums. Angeführt werden sie von ihrem zutiefst konservativen Familienvater Alfred, der mit seinen chauvinistischen, rassistischen und frauenfeindlichen Äußerungen seine Familie regelmäßig zur Weißglut bringt und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Doch auch seine Frau Else, seine Tochter Rita und Schwiegersohn Michael tragen ihren jeweiligen Teil dazu bei, dass in dieser Familie von Frieden nie die Rede sein kann. Nun finden die Tetzlaffs den Weg auf die Theaterbühne. Das WLT produziert mit den Originaldrehbüchern einige Folgen der Kultserie und lässt die Erinnerungen an Alfreds Ansichten über seinen Ostzonen-Schwiegersohn, die „langhaarige bolschewistische Hyäne“, seine „dusselige Kuh“ Else und vor allem über die gesamte Nachbarschaft wieder lebendig werden. Denn die Gesamtsituation ist nach wie vor extrem gefährlich, die „Sozis“ toben sich aus, der Stammtisch brummt und Hertha BSC Berlin – ach je … ! Die Tetzlaffs halten sich für ganz normal. Wenn es nur so einfach wäre.

Bilder