(4396) Maria Stuart
ProTicket präsentiert:

Maria Stuart

Tickets für Maria Stuart bei ProTicket kaufen

Schiller spielt mit Doppelbödigem, Mehrschichtigem. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Privates mischt sich mit Politischem zu einer unheiligen Allianz, die alle ins Verderben reißt. Die Strukturen der Macht hindern die Menschlichkeit. Und doch sind sie notwendig, um die Anarchie abzuwenden. Wo dies Chaos herrscht, kommt es zum Blutvergießen. Machtverliebt sind sie beide. (Maria, das Leben liebend, wird in die königliche Rolle hineingeboren. Elisabeth, als Bastard beschimpft, muss nach dem Tode des Vaters Heinrich VIII. um ihr Leben fürchten. Sie wird in den Kerker geworfen und von Marias Parteigängern mit dem Tode bedroht. Sie wird es nie vergessen. Das Blatt hat sich gewendet. Nun ist Elisabeth im Besitz der Macht. Doch Maria gibt nicht klein bei. Lieber will sie sterben, als zu Kreuze kriechen. Sie demütigt die stolze Elisabeth und besiegelt damit ihr Schicksal. Nach langem Zaudern unterschreibt Elisabeth das Todesurteil, zu dem ihre Berater sie so lange drängen. Am Ende sind beide Königskinder nur Opfer im Spiel der anderen um ihren Platz an der Macht.