(15969) Moritz Netenjakob spielt, liest und singt
ProTicket präsentiert:

Moritz Netenjakob spielt, liest und singt

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters Hülyas Booking Büro

Tickets für Moritz Netenjakob spielt, liest und singt bei ProTicket kaufen

Moritz Netenjakob spielt, liest und singtMoritz Netenjakob spielt, liest und singtMoritz Netenjakob spielt, liest und singt NETENJAKOB

Grimme-Preisträger Moritz Netenjakob schreibt seit 25 Jahren sarkastische Texte. Jetzt präsentiert er zum ersten Mal die Highlights:
Wenn ein Fußballreporter „Hänsel und Gretel“ erzählt und Reiner Calmund zum Kunstexperten wird, dann ist das Zwerchfellerschütterung auf höchstem Niveau.

Wenn ein Länderspiel eine 50-jährige Ehe gefährdet und deutsche Atheisten gemeinsam mit Türken Weihnachten feiern, wird daraus feinste Gesellschaftssatire. Und wenn Udo Lindenberg mit Klaus Kinski in einer fiktiven WG lebt, dann vereinen sich Humor und Wahnsinn.
Seit 20 Jahren schreibt Bestseller-Autor und Grimme-Preisträger Moritz

Netenjakob sarkastische Texte. Jetzt präsentiert er zum ersten Mal die Highlights: Wenn ein Fußballreporter „Hänsel und Gretel“ erzählt und Reiner Calmund zum Kunstexperten wird, dann ist das Zwerchfellerschütterung auf höchstem Niveau. Wenn RTL sich dem Thema Antifaschismus widmet und deutsche Atheisten gemeinsam mit Türken Weihnachten feiern, wird daraus feinste Gesellschaftssatire. Und wenn Udo Lindenberg mit Klaus Kinski in einer fiktiven WG lebt, dann vereinen sich Humor und Wahnsinn. Soloprogramm?

Eigentlich nicht. Netenjakob steht ein grandioses Ensemble verschiedenster Rollen und Stimmen zur Verfügung. Lachtränen garantiert!


Biographie / Vita

Moritz Netenjakob (geb. 1970 in Köln; Beruf: Autor / Comedian / Kabarettist)

2019 Veröffentlichung der Dramödie »Extrawurst« (Text: Dietmar Jacobs/ Moritz Netenjakob) beim Kiepenheuer Bühnenvertrieb. Uraufführung voraussichtlich im Herbst. www.kiepenheuer-medien.de/Werke/data_werke/2024/showWerk

2018 Premiere der Daniel-Hagenberger-Solo-Komödie »Der Partyprofi« am DasDa-Theater Aachen

2017 Netenjakob verarbeitet seine Café-Erfahrungen in seinem dritten Roman: »Milchschaumschläger«. Dieser schafft erneut den Sprung in die Spiegel-Bestsellerliste. Premiere des neuen Solo-Programms »DasMoritz Netenjakob spielt, liest und singt Ufo parkt falsch« Premiere der Bühnenfassung von »Milchschaumschläger« mit Tobias Steffen am DasDa-Theater Aachen

2016 Gast-Auftritt als Udo Lindenberg in der ZDF-Serie »Sketch History« Lese-Show »Das ernsthafte Bemühen um Albernheit« mit Chritoph Maria Herbst, Moritz Netenjakob Premiere der Bühnenfassung von »Der Boss« mit Tobias Steffen am DasDa-Theater Aachen 2015 Verfilmung des Bestsellers »Macho Man« mit Christian Ulmen und Aylin Tezel kommt in die Kinos. Drehbuch: Moritz Netenjakob/ Roger Schmelzer

2014 Veröffentlichung des neuen Buches »Mit Kant-Zitaten zum Orgasmus« sowie Premiere des gleichnamigen Bühnenprogramms. 6 neue Folgen »WDR 5-Lieblingsstücke«, u.a. mit Wilfried Schmickler, Bastian Pastewka.

2013 6 neue Folgen »WDR5-Lieblingsstücke«, u.a. mit Christoph Maria Herbst

2012 Der zweite Roman »Der Boss« schafft es ebenfalls in die Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste. Premiere des neuen Solo-Programms »Netenjakob spielt, liest und singt Netenjakob« 6 Folgen der eigenen Sendung »Lieblingsstücke« auf WDR 5, u.a. mit Jochen Busse, Ralf Husmann und Bastian Pastewka

2011 Schließung des »Macho Cafés« in Köln Sülz. (Endergebnis: Moritz Netenjakob eignet sich hervorragend als Kunde. Seine Rolle als Betreiber hingegen führte zwar zu literarischem Stoff, nicht jedoch zu nennenswerten Umsätzen.) Erste eigene Radio-Sendung auf WDR 5: »Lieblingsstücke« mit den Gästen Bastian Pastewka, Anke Engelke, Cordula Stratmann, Richard Rogler, u.a.

2010 Eröffnung des »Macho Cafés« in Köln Sülz, des »Cafés zum Buch«. Kult-Show im eigenen Café: »Netenjakob liest Netenjakob«. 2009 Erster Roman »Macho Man« monatelang in den Top Ten der Spiegel-Bestsellerliste Fernsehauftritte in

2009: Stratmanns (WDR) Kölner Treff (WDR) Fröhlich Lesen (MDR)

2008 Preisträger des renommierten »Mindener Stichlings« Fernsehauftritte in 2008: Pispers und Gäste (3 SAT) Stratmanns (WDR) Mitternachtsspitzen (WDR)

2007 Nominierung zum »Prix Pantheon« 2. Platz beim »Hamburger Comedy PokalMoritz Netenjakob spielt, liest und singtMoritz Netenjakob spielt, liest und singt« Erfolgreiche Gastspiele: Kommödchen, Düsseldorf Unterhaus, Mainz Wühlmäuse, Berlin Comedia, Köln Fernsehauftritte in 2007: Neues aus der Anstalt (ZDF) Ottis Schlachthof (BR) Mitternachtsspitzen (WDR) WDR-Funkhaus (WDR) Autor für »Switch Reloaded« (ProSieben) 1 Buch für »Dr. Psycho« (ProSieben) Text und Regie für »Danke Deutschland« mit Serhat Dogan

2006 Premiere mit dem ersten Bühnensolo »Multiple Sarkasmen« auf dem int. Köln-Comedy-Festival Grimmepreis als Autor für »Stromberg« Jury-Mitglied beim »Deutschen Comedy Preis« (RTL) 1 Buch für »Dr. Psycho« (Pro Sieben) 2 Bücher für »Pastewka« (SAT 1) 1 Buch für »Stromberg«, 3 Staffel (Pro Sieben) 2005 Kreativer Kopf und Moderator der Bühnenshow »Meine dicke freche türkische Familie« Sketche für »Die kleine Cordula Stratmann-Show« (WDR) »Mit 70 hat man noch Träume« (Hallervordens Geburtstagsgala, ARD) 2004/05 2 Bücher für »Stromberg« (ProSieben) Kreativer Kopf und Moderator der Bühnenshow »Zu gut für´s Fernsehen?! Comedyautoren lesen abgelehnte Texte« Seminarleiter und Dozent für »Sketchcomedy« an der Universität der Künste, Berlin

2002/03/04 12 Bücher für »Hella und Dirk« (RTL) Sketche für »Ladykracher«, »Mensch Markus«, »Die dreisten Drei« (SAT1) Erste Auftritte als Standup Comedian u.a. bei »Nightwash«, Kabarett-Fest der »Wühlmäuse«, Berlin (RBB) 2001/02 Headwriter »Wochenshow« (SAT1) 2000/01 Headwriter von »Mircomania« (SAT 1, silberne Rose von Montreux) Bücher für »Anke« (Sitcom, SAT 1)

1998-2000 Autor und Headwriter von »Switch« seit 1995 Autor und z. T. Regisseur diverser Bühnenprogramme, u. a. für Hella von Sinnen, Bastian Pastewka, Cordula Stratmann und Bernhard Hoëcker, Anka Zink, Susanne Pätzold, Kölner Stunksitzung

1994-96 Hausautor beim »Haus der Springmaus«, Bonn 1991-94 Erste Sketche für »Hurra Deutschland« (ARD) und »Dirk Bach Show« (RTL)

Videos

Bilder