(15959) Vom Amazonas an die Sieg
ProTicket präsentiert:

Vom Amazonas an die Sieg

mit fünf Streichern der Philarmonie Südwestfalen

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters Philharmonie Südwestfalen

Tickets für Vom Amazonas an die Sieg bei ProTicket kaufen

Vom Amazonas an die SiegVom Amazonas an die Sieg

Vom Amazonas bis zur Sieg

Die fünf Streichern der Philarmonie Siegen, denen die waldreiche Gegend der Sieg inzwischen zur Heimat geworden ist, haben sich mit dem Gitarristen José Fernández Bardesio "verbündet".

Der musikaliche Bogen spannt sich zwischen dem Genie W.A. Mozart bis zu der einzigartigen Melodien eines Villa-Lobos und die Rhythmen des "Tango Nuevo" von Luis di Matteo. Der Kontrast der programmatischen Welten und die ungewöhnliche Zusammenstellung der Instrumente sind ein Garant für Tiefgang und Spannung. Quintett der Philharmonie Südwestfalen Kathrin Burkowitz (geb. Scheungraber), geboren 1989 in Salzburg Ihr besonderes Interesse gilt der Kammermusik. So ist sie seit seiner Gründung 2003 Geigerin des Lerchenquartetts. Mit diesem erhielt sie zahlreiche Stipendien, z.B. von der Rudolf-Eberle-Stiftung für hochbegabte junge Streicher und hatte Auftritte in namhaften Konzertreihen, z.B. beim Oberstdorfer Musiksommer und bei der Gesellschaft für Neue Musik Mannheim.

Hyeokchun Gwon wurde 1981 in Seoul in Südkorea geboren. 2001 begann er sein Vollstudium an der Hanyang University in Seoul in der Violinklasse von Prof. Joseph Kim. 2010 schloss Hyeokchun Gwon sein Diplom mit der Note 1,0 ab. Seit dem April 2011 setzt er sein Studium an der UdK Berlin bei Prof. Natalia Prishepenko fort und hat den Master of Music (Instrumentalsolist Violine) im Oktober 2013 mit der Gesamtnote sehr gut (1,3) abgeschlossen. Seit 1999 gewann er in Südkorea bei mehreren Jugendwettbewerben 1. Preise und sammelte seine professionellen Orchestererfahrungen bei Orchestern wie der Jenaer Philharmonie, dem Landestheater Schleswig-Holstein und dem Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen. Von Februar 2015 bis April 2015 spielte er im Rahmen der musikalischen Begleitung eines Balletprojekts am Theater Nordhausen als Solist das Vivaldi Doppelkonzert a-Moll.

Daniel Ibáñez García wurde am 2. April 1988 in Navarra (Spanien) geboren. 2010 schloss er an der Musikhochschule Oviedo den Bachelor mit Auszeichnung bei Professor Magín Muñiz ab. Von 2011 – 2013 war er Mitglied der Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Danach folgte ein Engagement beim Staatstheater Darmstadt. In der Philharmonie SüdwestfaVom Amazonas an die SiegVom Amazonas an die Sieglen ist er stellvertretender Solobratscher.

Der Cellist German Prentki ist in Montevideo (Uruguay) in einer Musikerfamilie aufgewachsen. Unterricht erhielt er bei Prof. Pedro Laniella und bei André Navarra an der Detmolder Musikakademie. Bereits mit 16 Jahren wurde Prentki Mitglied des Rundfunk-Symphonie Orchesters Uruguay, es folgten Engagements als Solocellist, unter anderem beim »Puccini Festival«, Haifa Symphony Orchestra und dem European Masters Orchestra. Neben Konzertverpflichtungen in Deutschland, der Schweiz, Italien und Spanien spielt Prentki in verschiedenen Kammermusikformationen, z.B. mit Vater und Bruder im Trio Prentki und in Guitar Among Others, die 1992 äußerst erfolgreich in New York debütierte. Seit 1988 ist Prentki Cellist der Philharmonie Südwestfalen. Durch seine Herkunft fühlt er sich auch beim Tango zu Hause und hat mit Luis Di Matteo, Raúl Jaurena, Alfredo Marcucci, Julio Cobelli u.a. erfolgreich musiziert.

Albert Viñas Terris wurde am 13. Januar 1994 in Girona (Spanien) geboren. Seit September 2018 ist er Mitglied der Philharmonie Südwestfalen.

osé Fernández Bardesio Der in Uruguay geborene Gitarrist gewann den ersten Preis bei zahlreichen namhaften internationale Wettbewerbe, u.a. Alirio Díaz- (Gold Medaille), Andrés Segovia- (Granada), das OAS Special-Preis und den bedeutenden Infanta Cristina- Wettbewerb in Madrid. Seit 1984, seinem Debüt in USA und Spanien, konzertiert er in Amerika, Asien und Europa als Rezitalist und als Solist mit Orchestern. Er tritt regelmäßig bei internationalen Gitarrenfestivals und in bekannten Sälen wie Royal Festival Hall (London), Hall of the Americas (Washington D.C.) und Weil Recital Hall at the Carnegie (New York). Aufnahmen bei Fernsehstationen, u.a. in Venezuela, USA, Spanien und Frankreich sowie Plattenaufnahmen in USA, Spanien und Deutschland vervollständigen das künstlerische Bild. Bardesio ist auch als Komponist bekannt. Seine Stücke werden beim Hofmeister-Musikverlag in Leipzig verlegt. Er studierte bei Abel Carlevaro , Eduardo Fernández und dem Komponisten Guido Santórsola. Ein Stipendium der Bundesrepublik Deutschland führte ihn an die Musikhochschule Köln, wo er bei Hubert Käppel sein Aufbaustudium abschloss.

Bilder