(15903) Deutsche Streicherphilharmonie
ProTicket präsentiert:

Deutsche Streicherphilharmonie

Debussy, Mahler, Dvorak, Zöllner

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters Verband deutscher Musikschulen e. V.

Tickets für Deutsche Streicherphilharmonie bei ProTicket kaufen

Deutsche StreicherphilharmonieDeutsche StreicherphilharmonieDeutsche Streicherphilharmonie - 

Debussy, Mahler, Dvorak, Zöllner


Programm:

D. Zöllner (1965*) Poco Insanimus

G. Mahler (1860-1911) Adagietto (aus Sinfonie Nr.5 cis-moll)

C. Debussy (1862-1918) Deux Danses für Harfe und Streichorchester 

  A. Dvorák (1841-1904) Serenade E-Dur, op. 22


Die Deutsche Streicherphilharmonie ist das bundesweite Spitzenensemble für hochtalentierte Streicher von 11 bis 19 Jahren. Vier- bis siebenmal im Jahr kommen die jungen Musiker, die sich über ein Probespiel qualifiziert haben, zusammen, um unter der Leitung von Chefdirigent Wolfgang Hentrich auf höchstem Niveau zu proben und Konzerte zu geben. Ein festes Dozententeam aus Mitgliedern des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin sorgt für eine außergewöhnlich umfassende Förderung der einzelnen Stimmgruppen. Auslandstourneen führten die Deutsche Streicherphilharmonie unter anderem schon nach China und Ecuador. Neben Werken aus dem aktuellen Repertoire des Orchesters soll in den Konzerten des Projektjah-res 2020 auch eine auf das junge Spitzenensemble der Musikschulen zugeschnittene Komposition gespielt werden, die der Verband deutscher Musikschulen unter den Einsendungen des Kompositionswettbewerbs mit einer Fachjury ermitteln und prämieren wird. 

Sie sind zwischen 11 und 20 Jahre alt und spielen schon auf den großen Bühnen und bei Festivals wie etwa im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins oder in der Kölner Philharmonie, bei den Festspielen Mecklenburg Vorpommern oder bei Young Euro Classic in Berlin: Die Orchestermitglieder der Deutschen Streicherphilharmonie sorgen mit ihrer hohen Qualifikation und der Exzellenz ihres Spiels regelmäßig für Erstaunen. Die intensive Arbeit der Dozenten aus dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit den einzelnen Stimmgruppen sorgt für den charakteristischen, überaus homogenen Streicherklang des Ensembles. Das Ensemble wurde 1973 in Ostberlin als „Rundfunk-Musikschulorchester“ der DDR unter Leitung von Helmut Koch gegründet, seit 1991 ist es in der Trägerschaft des Verbandes deutscher Musikschulen und versammelt seitdem die besten Streichertalente aus Musikschulen der gesamten Bundesrepublik. Weitere profilierte Dirigenten folgten auf Koch, seit 2013 hat Wolfgang Hentrich den Stab von Michael Sanderling übernommen. Das Orchester arbeitet außerdem mit Dirigenten wie Marek Janowski und Vladimir Jurowski sowie bekannten Instrumentalvirtuosen wie Julia Fischer, Suyoen Kim, Daniel Hope, Nils Mönkemeyer oder den Jussen-Brüdern Arthur und Lucas zusammen. Tourneen führen die DSP jährlich durch ganz Deutschland, nachhaltigen Eindruck hinterlässt sie aber auch bei Gastspielen im benachbarten ebenso wie im ferneren Ausland, so etwa in Ecuador oder im Baltikum. Für das Jahr 2020 – 30 Jahre Deutsche Einheit - plant die Deutsche Streicherphilharmonie unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble eine Tournee durch alle 16 Bundesländer. Marek Janowski steht diesem Projekt von Beginn an als musikalischer Ratgeber eng zur Seite. Als Ort intensiver musikalischer Jugendbildung ist das junge Spitzenensemble eine Wiege des engagierten und qualifizierten Berufsmusiker-Nachwuchses für Spitzenorchester und Solistenkarrieren. Viele ehemalige Mitglieder spielen inzwischen in namhaften Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, den Münchner Philharmonikern, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, der Sächsischen Staatskapelle Dresden oder dem Metropolitan Opera Orchestra New York. Die Deutsche Streicherphilharmonie wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Bilder