ProTicket präsentiert:

STORNO - Die Abrechnung!

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters: STORNO Kabarett GbR Funke / Philipzen / Rüther

Tickets für STORNO - Die Abrechnung! bei ProTicket kaufen

STORNO - Die Abrechnung Funke, Philipzen, Rüther
STORNO - Die Abrechnung Funke, Philipzen, Rüther

„Storno – Die Abrechnung“ Abrechnung eines reichlich verrückten Jahres Der neue Jahresrückblick von Funke, Philipzen und Rüther aus Westfalen. Wer die STORNO-Abrechnungen kennt, weiß wie man auch Krisenjahre mit angemessenem Gelächter ausklingen lässt. Nicht ohne Grund kamen mit jeder Neuauflage der satirischen Jahresabrechnung von Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther mehr Besucher – deutlich über 40.000 waren es zuletzt. Nun knöpft sich das Trio den Jahresrückblick 2016 vor. „Nie hatte ein Jahr Storno nötiger als dieses“, heißt es bei den Storno-Akteuren Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther. Zum Beispiel sei die Aufregung um Schockfotos von Boateng auf Süßigkeiten, um die Reizwäsche „Burka" und um das politische Tourette-Syndrom „AfD“ zu beleuchten. „Als jährliche Gefühlshaushaltsreiniger wollen wir uns zudem der offenen Seelenlandschaft jenseits von diffuser Wut und Angst widmen“, lässt das Trio durchblicken. Das Jahr biete schließlich viel Schönes: „Vor 70 Jahren hat ein Franzose den Bikini erfunden. Am Atlantik war er lange Zeit verboten, weil man zu viel sah. 2016 wollen einige den Burkini verbieten, weil man zu wenig sieht. So ändern sich die Zeiten“, analysiert Funke. Auch der Fußball ist im Visier: „Bei der EM dominiert Deutschland, bis Schweini im falschen Moment den rechten Arm hebt.“ Auch das passe zum Jahr, sei aber wenigstens nicht so schlimm wie die Vorgänge in „Kleinbritannien“. Hamsterkäufe halten die Stornierer übrigens für unnötig: „Meerschweinchen halten viel länger vor“, so das Trio.

Die Abrechnung! eines reichlich verrückten Jahres

Wer die STORNO-Abrechnungen kennt, weiß wie man auch Krisenjahre mit angemessenem Gelächter ausklingen lässt. Nicht ohne Grund kamen mit jeder Neuauflage der satirischen Jahresabrechnung von Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther mehr Besucher – deutlich über 40.000 waren es zuletzt.

Im vergangenen Jahr beleuchtete das Kabarett-Trio zum Beispiel die Aufregung um Schockfotos von Boateng auf Süßigkeiten, die Reizwäsche „Burka" sowie das politische Tourette-Syndrom „AfD“. Auch den Fußball hatten die drei Satiriker im Visier: „Bei der EM dominierte Deutschland, bis Schweini im falschen Moment den rechten Arm hob.“ Auch das passte zum Jahr, war aber wenigstens nicht so schlimm wie die Vorgänge in „Kleinbritannien“.

Auch wenn das Trio sich das Jahr 2017 vorknöpft, wird es mit Sicherheit komisch, zumal bis zum Dezember ja noch viel passieren kann! Neben kritischen Beobachtungen des aktuellen politischen Geschehens kann man da auch wieder mit gelungenen musikalischen Einlagen rechnen. Und natürlich Gags am laufenden Band, bei denen unbändige Spielfreude und grandioser Wortwitz einhergehen.