Header: Das Hüttenhaustheater bei Nacht

Tickets für das Hüttenhaustheater Herdorf bei ProTicket kaufen

Mit seinen rund 7.000 Einwohnern ist das rheinland-pfälzische Städtchen Herdorf vor allem als beschaulicher Erholungsort mit reizvollen Wandermöglichkeiten durch die wunderschöne Mittelgebirgslandschaft bekannt. Mit dem Hüttenhaustheater verfügt die Stadt im Hellertal jedoch auch über eine lebendige Spielstätte für Kunst und Kultur mit breitgefächertem Angebot. Karten für Veranstaltungen in der „Guten Stube“ von Herdorf bekommen Sie hier bei ProTicket.

Das kulturelle Zentrum von Herdorf

Der Wandel von der Industrie- zur Kultur- und Freizeitgesellschaft lässt sich nicht nur im Ruhrgebiet beobachten, auch Herdorf hat eine eng mit dem Bergbau verbundene Ortsgeschichte vorzuweisen. Ein Strukturwandel hat sich auch hier vollzogen. Und auch hier gibt es interessante Verbindungen zwischen Industriekultur und Hoch- und Populärkultur. Das Hüttenhaustheater als Spielstätte für Theater und Konzerte gibt dafür ein exzellentes Beispiel ab.

Das Hüttenhaustheater Herdorf wurde Anfang der 50er Jahre als Belegschaftshaus mit Theatersaal für die Mitarbeiter der Friedrichshütte AG inmitten der Hochöfen zur Roheisenerzeugung errichtet. Schon von Beginn an wurde das Gebäude für Konzerte und Theatervorstellungen genutzt: Eingeweiht wurde die Bühne am 1. Mai 1954 mit einer Inszenierung des berühmten Lessing-Klassikers „Nathan der Weise“. Schon damals öffnete sich das Hüttenhaustheater nicht nur für die Bergarbeiter, sondern auch der breiten Öffentlichkeit. Nach der Schließung der Friedrichshütte im Jahr 1968 wurde das Gebäude von der Stadt erworben und weiterbetrieben.

Außenansicht Hüttenhaustheater

Bildnachweis: Johannes Schmidt

50er-Jahre-Flair und moderne Technik

Hüttenhaustheater Außenillumination

Bildnachweis: Johannes Schmidt

Saal des Hüttenhaustheaters

Heute genießt das Hüttenhaustheater einen Ruf als eines der schönsten Theater der Region. Das Flair der 50er Jahre trifft dabei auf die Vorteile einer modernen technischen Ausstattung. 2009 wurde das Hüttenhaustheater umfassend saniert, wobei der Stil der Einrichtung bewusst beibehalten wurde. Neben den Verbesserungen in den Bereichen Barrierefreiheit und Brandschutz, den sanitären Anlagen und der Veranstaltungstechnik ist die sichtbarste Verschönerung die neue Außenillumination, die das Haus schon von weitem als wichtige Kulturstätte identifiziert.

Mit dem Kulturring Herdorf e. V. und der Vereinigung Kulturfreunde Herdorf e. V. sind es in erster Linie zwei ehrenamtlich arbeitende Vereine, die für kulturelles Leben im Hüttenhaustheater sorgen. Unter der Leitung von Christine Lück engagiert sich der Kulturring für ein vielfältiges Theaterprogramm, das für regelmäßige Besucher auch attraktive Abo-Angebote bietet. Das Repertoire besteht aus einem abwechslungsreichen Mix aus Komödien und Dramen, Klassikern und Gegenwartsstücken. Neben bekannten Kabarettisten wie Andreas Rebers und Jochen Malmsheimer gibt es immer wieder Gastspiele der Landesbühne Rheinland-Pfalz und vieler anderer renommierter Ensembles mit aus Film und Fernsehen bekannten Gesichtern – von Shakespeare bis hin zu zeitgenössischen Komödien ist im Hüttenhaustheater alles möglich.

Der im Jahr 1983 gegründete Verein der „Kulturfreunde Herdorf“ stellt ein mannigfaltiges Kammermusik- und Konzertprogramm auf die Beine. Zu den bisherigen Höhepunkten gehörten unter anderem Auftritte der Rheinischen Philharmonie, des Mainzer Kammerorchesters oder der Londoner Philharmoniker.

Barrierefreiheit, Foyer, Essen & Trinken

Der Saal des Hüttenhaustheaters bietet Platz für über vierhundert Zuschauer, wobei man durch die ansteigenden Tribünen auch in den hinteren Reihen noch hervorragende Sicht auf die acht mal zwölf Meter große Bühne genießt. Bemerkenswert ist der große Orchestergraben, der Raum für bis zu 35 Musiker bietet und damit auch Opernaufführungen möglich macht. Die Galerie im hinteren Bereich bietet komfortable Logenplätze, ebenso der Balkon im linken Bereich des Saals. Und auch das Thema Barrierefreiheit wird hier ernst genommen: Es gibt vier Plätze für Rollstuhlfahrer, die den Saal über einen eigens eingerichteten Aufzug erreichen können. Begleitpersonen haben freien Zutritt, und auch behindertengerechte Toiletten sind vorhanden.

Neben dem Foyer hat das Hüttenhaustheater weiterhin das sogenannte „Casino“ als Aufenthaltsraum zu bieten. Anders als der Name vermuten lässt, wird hier kein Glücksspiel betrieben, sondern in den Aufführungspausen für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Wer ausgiebig speisen möchte, kann mit dem Pane e Vino ein feines italienisches Restaurant besuchen, welches in das Hüttenhaustheater integriert ist. Montags ist hier Ruhetag, ansonsten hat das Pane e Vino täglich geöffnet – auch wenn gerade keine Vorstellung läuft.

Anfahrt

Nach Herdorf mit dem PKW:

Aus den Großräumen Rhein-Main und Rhein-Ruhr sowie von Köln kommend haben Sie mit dem Auto über die Sauerlandlinie A 45 eine gute Verkehrsanbindung nach Herdorf.

Nach Herdorf mit der Bahn:

Schnell und bequem können Sie mit der Deutschen Bahn nach Herdorf reisen. Die Hellertalbahn verlässt die rechtsrheinische Bahnverbindung Köln - Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Betzdorf und Dillenburg. Das Hüttenhaustheater liegt etwa 5 Minuten Gehweg vom Bahnhof Herdorf entfernt.

In Herdorf finden Sie das Hüttenhaustheater…

  • aus Richtung Neunkirchen kommend 400 m nach dem Ortseingang neben dem REWE XL Einkaufsmarkt. (Parkplatz REWE und TEDOX)
  • aus Richtung Betzdorf und Daaden kommend 500 m nach der Katholischen Kirche gegenüber dem Aldi-Markt.

Neben dem Internet können Sie Ihre Tickets auch in einer der Vorverkaufsstellen in Herdorf und Umgebung persönlich abholen.

Anschrift

Schneiderstraße 26
57562 , Herdorf

Weitere Veranstaltungen in Herdorf

Weitere Spielstätten in Herdorf