(7644) 28. Woche der Kleinkunst - Tag 4

Die Sankt Ingberter Pfanne

28. Woche der Kleinkunst - Tag 4

4. Wettbewerbstag

Tickets für 28. Woche der Kleinkunst - Tag 4 bei ProTicket kaufen

Die Wettbewerbsteilnehmer Mittwoch, 5. September 2012, 19.30 Uhr Sebastian Nitsch Unsterblichkeitsbatzen Der Hellwachträumer fällt mit uns durch die Mauern der Wahrnehmung und findet dahinter einen großen Schatz: unser Wundern übers ganze Weltgerümpel. Mit einem Rucksack blühender Details, lockergelacht und unsterblich gemacht wissen wir plötzlich: Das Glück ist hier – wir müssen es nur aus der Schuhsohle kratzen. Der 33- jährige Berliner ist ein leistungsstarkes Objektiv, das blitzschnell von Weitwinkel auf Makro schalten kann. Eben schwebte er noch in feinen Tröpfchen und ihren kleinen Passagieren nach dem Niesen, dann ist er plötzlich bei der Zukunft der Menschheit oder der Frage: Warum wird der Inhalt einer Mülltüte gesellschaftlich akzeptabel, sobald man ihn in eine Frauenhandtasche schüttet? Er ist seiner Zeit voraus. Deshalb kann er unverfroren über das Alter sprechen, zum Beispiel über diese sehr kleinen Rücksäcke bei älteren Frauen, die eigentlich keine Gurte brauchen, weil man sie einfach zwischen den Schulterblättern einklemmen kann. Er versucht auch zu verstehen, warum die Jüngeren so spucken und schlägt Berufsbilder für starken Speichelfluss vor. Kontakt: HEIKESIEGEL Künstler- & Kulturmanagement Hansaring 125, D-50670 Köln Tel.0221/169 291 40 ; Mobil: 0151/588 891 98 Email: heikesiegel@heikesiegel.com www-heikesiegel.com Die Wettbewerbsteilnehmer Mittwoch, 5. September 2012, 20.30 Uhr Michael Krebs Es gibt noch Restkarten Unverschämt, charmant und schlagfertig wickelt Michael Krebs sein Publikum mit originell dahingerotzten Boshaftigkeiten um den Finger. Der quirlige Musiker brennt vor Spielfreude, groovt an Klavier und Gitarre und singt fluffige Songs über alles, was nicht stimmt in dieser Welt. Zum Beispiel über Netzwerkjunkies, Coachingterroristen, Genital-Leserinnen, Appleholiker und den fiesen Flüsterfuchs. Seine Shows wirken wie aus dem Ärmel geschüttelt, wie aus einer Partylaune heraus hingepfeffert. Aber sie sind fein austariert und entpuppen sich als kluge Repliken auf die von Optimierungswahn getunten Lifestylefantasien unserer Gesellschaft – selbstironisch, voller Musik und brutal lustig! Egal ob er auf dem Metal Festival in Wacken oder im Düsseldorfer Kom(m)ödchen spielt: Michael Krebs beweist, dass Comedy intelligent und Ka-barett dreckig sein kann. Dafür bekam er bereits mehr als 20 Comedypreise. Mit namhaften Kabarettpreisen ausgzeichnet (zuletzt Preisträger Stuttgarter Be-sen 2012, Baden-Württembergischer Kleinkunstpreis 2011) und regelmäßiger TV-Präsenz (u. a. „Ottis Schlachthof“, „Nightwash", „SR-Gesellschaftsabend“, "ARD-Satiregipfel"), gehört Michael Krebs zur ersten Liga der Comedy- und Kaba-rettszene. Kontakt: Der Kulturlotse Björn Harwarth Markusstr. 4, 20355 Hamburg Tel. 040. 60 94 05 92 0 Mobil: 0177 6 41 04 55 Email aho@derkulturlotse.de www.derkulturlotse.de Die Wettbewerbsteilnehmer Mittwoch, 5. September 2012, 19.30 Uhr Streckenbach & Köhler Multiple Ohrgasmen So einen Ohrgasmus kann man nicht erklären. Den muss man fühlen! Und genau das haben sich der hochbegabte Tenor Streckenbach und sein Klavier spielender Prügelknabe Köhler in ihrem Programm "Multiple Ohrgasmen" vorgenommen. Stellt sich dann nur noch die Frage, wer an diesem Abend auf der größten Ohrgasmuswelle reiten wird. Wer kommt zu früh? Und wer geht zu spät? Zum einen haben wir da Köhler, der nicht nur mit seiner Frisur an den legendären Beaker aus der Muppetshow erinnert, sondern dessen stumme Mimik auch immer wieder dazu einlädt, die eigenen Gesichtszüge entgleisen zu lassen. Zum anderen ist da der geleckte Streckenbach, dessen aufdringliche und extrovertierte Art immer wieder vermuten lässt, dass er extrem zur Selbstüber-schätzung neigt. Nicht zu vergessen das Publikum… aber das ist eigentlich nur nebensächlich, denn Streckenbach & Köhler sind so mit sich selbst beschäftigt, dass sie auch vor einer weißen Wand spielen könnten, um sich dann beim Verbeugen die Köp-fe anzustoßen. Mit Hits wie "Der Kugelbauch", "Das Lied vom Bügeln" oder "Mieses kleines Grippenlied" sind Streckenbach & Köhler im Laufe ihrer Karriere nur knapp den Charts entkommen. Streckenbach & Köhler – das sind: hochmusikalische Hö-rergüsse. Hochkultur, die in die Tiefe geht und Nonsens, der keine Grenzen kennt. Noch Fragen? Dann kommen Sie vorbei und stören Sie die Show durch er-wünschte Zwischenrufe. Kontakt: Agentur Streckenbach GbR André Streckenbach; Oliver Schneider Eichenweg 11, 96237 Ebersdorf b. Coburg Tel. 09562400175; Mobil: 01714053733 Email: nfo@agentur-streckenbach.de www.agentur-streckenbach.de