(8137) Heinz Sauer und Michael Wollny

Jazz in Neunkirchen

Heinz Sauer und Michael Wollny

-Dont Explain- CD Präsentation

Tickets für Heinz Sauer und Michael Wollny bei ProTicket kaufen

„Heinz Sauer, der bescheidene Großmeisters seiner Zunft, ein Klangpoet, der Zeit seines Erwachsenenlebens die Frankfurter Provinz dem New Yorker Olymp des Jazz, die Wertschätzung unter Kennern und Kollegen dem Weltruhm vorzog … Es gibt kaum einen Musiker, der so direkt und präzise reagiert. Kaum einen, der dabei die Melodien so sehr zu seinen eigenen macht, der sie so kantig mit dem eigenen Stempel versieht und damit ihre Schönheit umso wirkungsvoller in den Fokus rückt.“ DIE WELT Pünktlich zum 80. Geburtstag des „Altmeister des Saxophons“ (ZEIT) erscheint mit “Don´t Explain“ das vierte Album des Generationen übergreifenden Duos, von dem die Welt am Sonntag sagt, es gehöre zum „Besten, das deutscher Jazz zu bieten hat". Ein musikalischer Seiltanz ohne Netz und doppelten Boden. Ein Konzertmitschnitt, der dokumentiert, wie dieses Duo im Augenblick des Konzertes, ohne Absprachen, ganz auf den Moment und den Ort der musikalischen Begegnung konzentriert, seine Musik immer wieder neu erfindet: „Offen für den Raum, für das Publikum, für die Atmosphäre, die Schwingungen, die während des Konzerts unsere Sinne erreichen“ so Heinz Sauer. Heinz Sauer ist einer der ganz großen deutschen Jazzmusiker, ein radikaler Individualist, der auf seinem Instrument einen völlig eigenen Stil geprägt hat. „Er spielte mit Archie Shepp, Jack de Johnette, Bennie Wallace, Tomasz Stanko und Albert Mangelsdorff. Der Tenorsaxofonist Heinz Sauer gehört seit 1960 dem Jazzensemble des Hessischen Rundfunks an. Sein einzigartiger Ton ist rau und zärtlich, voll gelebter Erfahrung." NDR. Michael Wollny ist in den letzten Jahren zu einer festen Größe des deutschen Jazzpianos geworden, der im In- und Ausland als einer der wichtigsten Jazzmusiker seiner Generation gefeiert wird. „Wollny bringt alles mit, was man von einem perfekten Jazzpianisten, oder überhaupt von einem Klavierspieler verlangen kann: virtuose Technik und überschäumende Fantasie, Disziplin und Fähigkeit zum kreativen Chaos, Sinnlichkeit und ästhetisches Gespür." F.A.Z.