(15831) 24th Traditional Irish Folk Night

Bester Irish und Celtic Folk

24th Traditional Irish Folk Night

mit THE STOKES (D) und CÚIG (IRL)

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters Magnetic Music GmbH

Tickets für 24th Traditional Irish Folk Night bei ProTicket kaufen

Cúig aus IrlandBester Irish und Celtic Folk -
24th Traditional Irish Folk Night -
mit THE STOKES (D) und CÚIG (IRL)


Zur „Traditional Irish Folk Night“ lädt die Wernigerode Tourismus GmbH am 25. Januar 2020 in das Harzer Kultur & Kongresszentrum Wernigerode ein. Bereits zum 24. Mal können sich die Gäste auf mitreißende und gekonnt dargebotenen irische und keltische Musik und kurzweilige Einlagen freuen. Dem ursprünglichem Irish Folk, gepaart mit Leidenschaft, Musikalität und Entertainment haben sich die Stokes verschrieben. In ihren Songs finden sich die Wildheit des Landes, die Melancholie und der Schalk seiner Bevölkerung wieder. Die irische Band Cúig ist nach recht kurzer Zeit ihres Bestehens zu einer der populärsten ihres Landes avanciert. Mit ihrem eigenwilligen Sound schlagen die Musiker Brücken über alle Altersgruppen und laden ihr Publikum zum Staunen und Abfeiern ein.

Mit ihrem neuen Album steht Cúig kurz davor, in die Irish Folk-Geschichte einzugehen. Wer also einen fröhlich ausgelassenen Abend erleben möchte, ist im „KiK“ genau richtig! Für das leibliche Wohl sorgen, wie in jedem Jahr, die Mitarbeiter des HKK-Hotels mit allerlei irischen Leckerbissen.

THE STOKES –Traditional Irish Music Mehr als 10 Jahre auf Tournee. Über 900 Konzerte. Von der Fachpresse als „die Einzigen legitimen Nachfolger der DUBLINERS“ gehandelt, haben die drei Barden der STOKES, die sich unaufhörlich gegen die Verramschung der irischen Folklore zur Massenware stemmen, das volle Jahrzehnt erreicht. 10 Jahre volle Konzerthäuser. 10 Jahre Anekdoten und comedyreifes Entertainment rund um die „grüne Insel“. 10 Jahre traditionelles Singalong. Sie mögen's ursprünglich. Wenig popige Schnörkelei, möglichst keine Mainstream-Variationen mit harmonischer Aufbereitung für den Allerweltsgeschmack. Irish Folk in Reinform – dafür stehen die STOKES. Wortreich, stimmgewaltig, leidenschaftlich und mit viel Gefühl für das Herz der Menschen auf der grünen Insel formulieren sie immer wieder aufs Neue eine musikalische Liebeserklärung an ein Land und seine kulturelle Tradition.

Dass diese Meinung von irischen Folkgrößen geteilt wird, machen Tourneen mit Noel McLoughlin und dem DUBLINERS-Sänger Seán Cannon sowie Auftritte in Irland zusammen mit Shaskeen, den Chieftains, Christy Moore, Altan und vielen anderen deutlich – eine beeindruckende Bilanz für eine so junge Bandkarriere. Und wenn die Stokes selbst im Mutterland des Irish Folk vom Fremdenverkehrsverband TourismIreland zwei Mal in Folge zur besten Band gewählt wurden, stellt das für eine multinationale Band schon fast den Ritterschlag dar. Aber zu einem Irish Folk Abend gehören neben der Musik noch weitere Zutaten: die Nähe der Künstler zum Publikum, die Geschichten und Anekdoten rund um die Insel und die Songs. Und hier zeigen sich die Stokes als echte Entertainer. Witzeleien mit dem Publikum, Anekdoten voll schwarzem und selbstironischem Humor, aber auch kleine Geschichten, die einen die Songs, Irland und die Iren besser verstehen lassen, binden die Zuhörer ein. Mitsingen, Mittanzen oder Mitweinen, alles ist möglich und gewünscht und erzeugt erst die Atmosphäre der unverwechselbaren Stokes-Bühnenshow.

CÚIG - Cutting edge Irish Music Cúig heißt auf Gälisch fünf und ist daher für ein Quintett ein sehr brauchbarer Name. Immer wieder überrascht uns Irland mit jungen Talenten, aber Cúig setzen völlig neue Maßstäbe: Als beim All Ireland Fleadh in Derry die Youngsters zum „Battle of the bands“ Wettbewerb angetreten sind, war der Jüngste gerade 14 und der Älteste 18 Jahre alt. Sie spielten die starke Konkurrenz an die Wand und hinterließen einen tobenden Saal. Eine Woche im Tonstudio war der erste Preis, und so kamen die Jungs zu ihrer ersten CD „New Landscapes“. Da-zu kam am gleichen Tag noch eine Einladung zur TV-Sendung „Fleadh live“. Seit diesem Tag kennt Cúig in Irland so ziemlich jeder.

Mit dem vor kurzem erschienenen 2. Album wird klar: Nicht nur äußerlich, auch musikalisch hat die Band eine Metamorphose Cúig aus Irlandvollzogen. Aus Teenagern wurden junge Männer, die ihr Repertoire aus bislang rein instrumentalen Nummern nun durch eigene Songs bereichern. Das Album trägt den spritzigen Titel: „The Theory of Chaos“. Einen besseren Namen konnte das junge irische Quintett für ihre Musik und das neue Album wohl nicht finden: Es zeigt, dass Chaos seine Gesetze und Rituale hat. Wenn man wirklich dem Unergründbaren nachspürt, findet man im wilden Durcheinander irgendwann auch Muster und Ordnung. Den Versuch einer Erklärung nennt man Theorie. Cúig stellen uns ihre Theorie und einen Sound vor, der verschiedene musikalische Welten untersucht. Das Teleskop, mit dem die Galaxien des Pop, Rock und Jazz erkundet werden, steht aber eindeutig auf der grünen Insel. Dieses Album wird in die irische Folkgeschichte eingehen! Wenn man die Cúig Arrangements hört, dann kann man nur staunen wie reif, ausgeklügelt und auch einmalig sie sich anhören. Sie sind „cutting edge“ oder auf gut Deutsch innovativ. Immerhin spielen die fünf schon seit ihrem fünften Lebens-jahr zusammen! In diesen fünfzehn Jahren sind sie schon weit vor dem Erreichen der Volljährigkeit musikalisch erwachsen geworden und haben ihren „cutting edge“ Sound geschaffen.

Sie haben großes Charisma und wickeln jedes Publikum im Nu um den kleinen Finger. Egal ob beim weltgrößten Irish Folk Festival in Milwaukee (USA) oder beim weltberühmten Rheingau Musikfestival für Klassik: Sie schlagen Brücken über Altersgruppen, Stile und Kontinente. Die Medien reagieren auf Cúig enthusiastisch: Die Mainstream-Sender mögen die poppigen Songs und die Weltmusik-Radios sind über die extravaganten Arrangements der Tradition begeistert. Die Fachwelt ist sich einig: Die nächste Band aus Irland, die weltweit schwer einschlagen wird, ist Cúig.

Videos

Bilder