(15048) Ensemble Compagnia di Punto
ProTicket präsentiert:

Ensemble Compagnia di Punto

Werke von Mozart, Haydn und Beethoven

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters Compagnia di Punto c/o Christian Binde

Tickets für Ensemble Compagnia di Punto bei ProTicket kaufen

Compagnia di Punto Ensemble Compagnia di Punto Ensemble Ensemble Compagnia di Punto  

Werke von Mozart, Haydn und Beethoven

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit dem Ensemble „Compagnia di Punto“, das in unterschiedlichen Besetzungen auftritt – vom Trio bis zum Kammerorchester.

Im Mittelpunkt des Schlosskonzerts steht das berühmte Hornquintett in Es-Dur, KV 407, von Wolfgang Amadeus Mozart sowie das Sextett für zwei Hörner und Streicher, op. 81b, von Ludwig van Beethoven. Abgerundet wird das Programm mit Divertimenti für Streicher von Mozart und einer Abendmusik von Joseph Haydn.

Flöten, Hörner und Saiteninstrumente drücken seit Menschengedenken aus, was Worte nicht zu sagen vermögen. Traversflöte, Naturhorn und Streicher repräsentieren als Ensemble das Spektrum eines Orchesters im Taschenformat. Compagnia di Punto erklingt in dieser besonderen Klangfarbe vom Quintett bis zum Kammerorchester.

Die persönlichen Geschichten der Musiker beginnen in Asien, Amerika und Europa; in Millionenmetropolen, zwischen Kohlebergen, in Kulturzentren und in der endlosen Weite von Wäldern und Meer. Ihre gemeinsame Geschichte nahm ihren Anfang in der Kölner Szene für Alte Musik: sie alle haben in führenden Positionen herausragender Ensembles einen internationalen Ruf als Künstler und Pädagogen erworben und arbeiten heute als Solisten, Kammermusiker, Dirigenten, Universitätslehrer oder Dozenten verschiedenster Akademien in Europa und Übersee.

Als Compagnia ist ihnen ein zentrales Anliegen, die Aktualität Alter Musik in der Gegenwart zu vermitteln. Dazu wird die Musik bis hin zu ihren archaischen Wurzeln ergründet und im Licht zeitgenössischer Kompositionen reflektiert. Innovative Konzertformen brechen formale Grenzen auf und stellen Verbindungen zu Literatur und Dramaturgie her.

Musiker

Violine Mayumi Hirasaki, Shunske Sato, Emilio Percan, Malina Mantcheva

Viola Florian Schulte

Violoncello Alexander Scherf

Kontrabass Roberto Fernandez de Larrinoa

Flöte Annie Laflamme, Gudrun Knop

Fagott Jani Sunnarborg

Horn Christian Binde, Oliver Kersken, Christoph Thelen

Giovanni Punto

Der als Hornvirtuose beru¨hmt gewordene Bo¨hme Giovanni Punto (1746-1803) war als leibeigener Untertan, Flu¨chtling, Geigenvirtuose, Konzertmeister, Orchesterleiter, Liebling des Publikums und bewundert von den großen seiner Zeit eine der schillerndsten Figuren unter den Musikern des achtzehnten Jahrhunderts.

Als Johann Wenzel Stich wurde er in Bo¨hmen geboren, nach glu¨cklicher Flucht aus der Leibeigenschaft als Giovanni Punto vom europa¨ischen Adel hofiert und schließlich vom Grafen von Artois (spa¨ter Karl X. von Frankreich), lebenslang bezahlt. Das hielt ihn zwar nicht davon ab glu¨hender Anha¨nger der Revolution zu werden, machte ihn jedoch fortan in finanzieller Hinsicht frei. Er reiste mit seinem Horn und dem ihm eigenen „lustigen Humor“ kreuz und quer durch Europa und man reicht ihn von Salon zu Salon. Sein Charme bezaubert die Damenwelt, Mozart beschreibt seine Kunst als „magnifique“ und seiner Freundschaft mit Beethoven verdanken wir dessen einzige Bla¨sersonate.

Nach dem Urteil von Christian Daniel Schubart war Punto "unstreitig der erste Waldhornist der Welt“. Er selbst kannte offenbar seinen Wert und man nannte ihn schlicht: „Le celebre´ Punto“. Der gefeierte Meister starb in Prag und wurde mit den Kla¨ngen von Mozarts Requiem prunkvoll zu Grabe getragen.

In seinem reichen musikalischen Schaffen gab er einem kleinen Ensemble Impulse, das noch Komponisten des 19. Jahrhunderts inspiriert hat: dem Quintett fu¨r Flo¨te, Horn, Violine, Viola und Violoncello.

Videos

Bilder