(14643) Neue Philharmonie Westfalen - Silvesterkonzert
ProTicket präsentiert:

Neue Philharmonie Westfalen - Silvesterkonzert

Belanco im Dreivierteltakt

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters Neue Philharmonie Westfalen - Landesorchester NRW

Tickets für Neue Philharmonie Westfalen - Silvesterkonzert bei ProTicket kaufen

Neue Philharmonie WestfalenNeue Philharmonie Westfalen - Silvesterkonzert - Belanco im Dreivierteltakt

Man muss nicht in die Großstadt fahren, um ein derart besonderes Konzert zu erleben:

Das weit über die Stadtgrenzen bekannte Silvesterkonzert mit der Neuen Philharmonie Westfalen sorgt für große Begeisterung.

Belcanto im Dreivierteltakt Prosit Neujahr! ... wie kann man den Jahreswechsel musikalisch besser begehen, als mit beschwingten Melodien im Dreivierteltakt?!

Auch rund um den Jahreswechsel 2018_2019 präsentiert die Neue Philharmonie Westfalen in ihren Silvester- und Neujahrskonzerten wieder zahlreiche Walzer der Wiener Strauß-Dynastie mit Altbekanntem und Neuentdeckungen.

Doch damit nicht genug: Denn schöner Walzer trifft auf schönen Gesang, wie "Belcanto" wörtlich übersetzt heißt, mit einigen unsterblichen Sopranarien aus Opern von Gaetano Donizetti oder Gioacchino Rossini.

Das Orchester zählt mit ihren rund 130 Musikerinnen und Musiker zu den größten Klangkörpern in Nordrhein-Westfalen und bewältigt pro Saison nahezu 300 Veranstaltungen im In- und Ausland.

Unter dem Motto „Belanco im Dreivierteltakt“ wird dem Publikum der Abend lange in Erinnerung bleiben.

Die Moderation des Konzertes übernimmt der höchst amüsante Moderator Markus Wallrafen, der wie jedes Jahr charmant, informativ und mit viel Witz durch den Abend führen wird. Schmissig, gefühlvoll und mit viel Humor und zum Mitklatschen: Das Silvesterkonzert der Neuen Philharmonie Westfalen im Großen Saal der Wilhelmshöhe reißt das Publikum jedes Jahr mit.

Vor allem wenn am Ende der Radetzky-Marsch erklingt und sich der Dirigent umdreht, um dem Publikum mit seinem Taktstock grinsend zu zeigen, wie laut oder wie leise es zu den wuchtigen Klängen der hinter ihm sitzenden Musiker klatschen sollen. Mitwirkende: Judith Spiesser Leitung: Andreas Fellner

Über das Orchester: Die Neue Philharmonie Westfalen hat sich in der jüngsten Vergangenheit zunehmend auch als Tourneepartner für Solisten von Weltruhm etabliert: In der Spielzeit 2005_2006Neue Philharmonie Westfalen standen zwei Konzerte mit dem russischen Weltstar Anna Netrebko auf dem Spielplan, mit dem die Neue Philharmonie Westfalen im Juni 2012 abermals konzertierte; im Jahr 2007 begleitete das Ensemble eine Operettengala mit Angelika Kirchschlager und Simon Keenlyside, außerdem die italienische Starsopranistin Lucia Aliberti. Ein weiteres Highlight war die Operngala mit der lettischen Mezzosopranistin Elina Garanca im Frühjahr 2009 in München (Gasteig), Frankfurt am Main (Alte Oper), Düsseldorf (Tonhalle), Hamburg (Laeiszhalle) und in der Liederhalle Stuttgart. Noch im selben Jahr konzertierte die Neue Philharmonie Westfalen mit den Weltklasse-Pianisten Lang Lang und Herbie Hancock unter der Leitung von John Axelrod in Essen und Rotterdam. Im Frühjahr 2011 begleitete das Landesorchester den italienischen Star-Tenor Vittorio Grigolo bei Konzerten in Zürich, Berlin und München, ein Jahr später die slowakische Sopranistin Edita Gruberova. Im Herbst 2013 konzertierte das Landesorchester mit der rumänischen Star-Sopranistin Angela Gheorghiu in der Alten Oper Frankfurt am Main sowie der Laeiszhalle Hamburg.

Neue Philharmonie Westfalen - Silvesterkonzert - "Belanco im Dreivierteltakt"

Bilder