(14485) Nils Heinrich - ...probt den Aufstand!
ProTicket präsentiert:

Nils Heinrich - ...probt den Aufstand!

Dies ist eine Veranstaltung des Tourneeveranstalters HEIKE SIEGEL Künstler- & Kulturmanagement

Tickets für Nils Heinrich - ...probt den Aufstand! bei ProTicket kaufen

Nils Heinrich --.probt den Aufstand!Nils Heinrich - ...probt den Aufstand! Aber gibt es nicht genug Leute, die den Aufstand proben? Heinrichs Aufstand ist ehrlicher. Weg von den Zumutungen einer scheinbar komplett aus dem Ruder gelaufenen Welt. Hin zu Schönheiten des Daseins. Weg von den Stöckchen, die jede Minute medial zum drüber springen hingehalten werden. Hin zu den kleinen Wundern, die keiner mehr sieht. Ein Abend zum entspannen, lachen und denken!

Nils Heinrich "... probt den Aufstand!" und hilft uns mit seiner butterweichen Stimme und manchmal begleitet von seiner Klappgitarre durch diese aus dem Ruder gelaufene Welt.

Wohldosierte Witzigkeit und intelligente Melancholie sind das Geheimrezept seiner nachhaltigen Qualitätskalauer, die er zum Vergnügen seiner Zuschauer ganz sanft in deren Gedanken ziseliert.

Und zwar mit einem himmelblauen Holzhammer aus französischer Buche.

Was ist bloß los mit den Menschen? Wo sind ihre Prioritäten hin?

Alle wollen direkte Demokratie, aber keiner würde all die Akten lesen wollen.

Alle haben mehr Angst vor Terrorismus als vor dem LKW, der nahezu täglich hinter ihnen ins Stauende kachelt, weil der Fahrer Frauentausch auf dem IPad guckt.

Studenten verlassen nach fünf Jahren als hochdiplomierte Multifunktionsbachelors die Uni, müssen sich aber von Mama die Schuhe binden lassen.

Und warum ist hier eigentlich kein offenes WLAN?

Es gibt nur eine Gewissheit: seit die Bekloppten alle im Internet sind, ist es draußen wieder schön.

Darum geht Nils Heinrich raus und "probt den Aufstand!".

Der listige Bühnenschelm ist bekannt als Dreitausendsassa im Einerlei der heutigen Kleinkunstübersättigung.

Er blendet nicht und fackelt nicht lange und mit Puppen spielt er auch nicht rum.

Auch lästige Lustigkeiten über seine Jugend mit Migrationshintergrund wird er nicht breitwalzen. Obwohl er Ostdeutscher ist. Stattdessen ist er einfach witzig.

ils Heinrich "... probt den Aufstand!" und hilft uns mit seiner butterweichen Stimme und manchmal begleitet von seiner Klappgitarre dNils Heinrich --.probt den Aufstand!urch diese aus dem Ruder gelaufene Welt.

Wohldosierte Witzigkeit und intelligente Melancholie sind das Geheimrezept seiner nachhaltigen Qualitätskalauer, die er zum Vergnügen seiner Zuschauer ganz sanft in deren Gedanken ziseliert.

Und zwar mit einem himmelblauen Holzhammer aus französischer Buche.

Was ist bloß los mit den Menschen? Wo sind ihre Prioritäten hin?

Alle wollen direkte Demokratie, aber keiner würde all die Akten lesen wollen.

Alle haben mehr Angst vor Terrorismus als vor dem LKW, der nahezu täglich hinter ihnen ins Stauende kachelt, weil der Fahrer Frauentausch auf dem IPad guckt.

Studenten verlassen nach fünf Jahren als hochdiplomierte Multifunktionsbachelors die Uni, müssen sich aber von Mama die Schuhe binden lassen.

Und warum ist hier eigentlich kein offenes WLAN?

Es gibt nur eine Gewissheit: seit die Bekloppten alle im Internet sind, ist es draußen wieder schön.

Darum geht Nils Heinrich raus und "probt den Aufstand!".

Der listige Bühnenschelm ist bekannt als Dreitausendsassa im Einerlei der heutigen Kleinkunstübersättigung.

Er blendet nicht und fackelt nicht lange und mit Puppen spielt er auch nicht rum.

Auch lästige Lustigkeiten über seine Jugend mit Migrationshintergrund wird er nicht breitwalzen. Obwohl er Ostdeutscher ist. Stattdessen ist er einfach witzig.






Bilder