Sinfoniekonzert

Sinfoniekonzert

Mit ProTicket können Sie einige der besten Orchester des Landes live erleben. Sinfoniekonzert: der Begriff ist in der heutigen Zeit längst nicht mehr eindeutig. Aber es geht in der Kunst ja auch nicht um Schubladendenken. Von daher finden Sie in dieser Kategorie Tickets für Orchesterkonzerte klassischer Sinfonien von Mozart oder Beethoven bis hin zu Filmmusik aus „Star Wars“.

 

alt

ProTicket präsentiert:
"Die Farbe c-Moll"
Herner Symphoniker

Herner Symphoniker Dirigent: Elmar Witt Klavier: Schaghajegh Nosrati-Programm:Peter Tschaikowsky (1840–1893) Konzertouvertüre c-Moll Sergej Rachmaninov (1873–1943) Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 Ludwig van Beethoven (1770–1827) Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 „Schicksalssinfonie“- Die Stimmungssysteme der Musik, also die Ableitung der Frequenzen der Tonhöhen, sind die „Dialekte“ der verschi

alt

Konzertsaison 2019/2020
1. SOIRÉE
Tanz der Planeten

Konzertsaison 2019/2020 - 1. SOIRÉE - Tanz der PlanetenDeutsche Radio PhilharmoniePietari Inkinen, DirigentVadim Repin, ViolineJean Sibelius - „Finlandia“ op. 26Camille Saint-Saëns - Introduktion und Rondo capriccioso op. 28Alexander Glasunow - Violinkonzert a-Moll, op.82Jean Sibelius - Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 82Alexander Glasunow, 1865 in St. Petersburg geboren, war geprägt von seinen Lehrern

alt

Konzertsaison 2019/2020
1. STUDIOKONZERT
Der Zauber von Big Ben

Konzertsaison 2019/2020 - 1. STUDIOKONZERT - Der Zauber von Big BenDeutsche Radio Philharmonie Howard Griffith, Dirigent Mélodie Zhao, Klavier William Walton „Scapino“, A Comedy Ouverture  Kurt Leimer Klavierkonzert Nr. 4 (mit Unterstützung der Kurt Leimer Stiftung) Ralph Vaughan Williams Sinfonie Nr. 2 („A LondonSymphony“)Es ist eine kuriose Geschichte um die „London Symphony“: Vaughan Will

alt

Konzertsaison 2019/2020
2. MATINÉE
Orchestre national de Metz

Konzertsaison 2019/2020 - 2. MATINÉE - Orchestre national de MetzOrchestre national de Metz David Reiland, Dirigent Alena Baeva, Violine Adrian La Marca, ViolaWolfgang Amadeus Mozart - Ouvertüre zur Oper „Così fan tutte“ KV 588 - Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-Dur KV 364 Maurice Ravel - „La Valse“, Poème choréographique - „Boléro“Lange bevor es die Frankreich-Stra

alt

Konzertsaison 2019/2020
2. SOIRÉE
Friede auf Erden

Konzertsaison 2019/2020 - 2. SOIRÉE - Friede auf ErdenDeutsche Radio PhilharmonieRalf Otto, DirigentChristina Gansch, Sopran Matthias Winckhler, BaritonBachchor MainzJohannes Brahms: - „Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen“, Motette für gemischten Chor a cappella op. 74 Nr. 1 - „Ein deutsches Requiem“ für Soli, Chor und Orchester op. 45„Es ist ein ganz gewaltiges Stück, ergreift den ganzen

alt

Konzertsaison 2019/2020
2. STUDIOKONZERT
Romantische Dreifaltigkeit

Konzertsaison 2019/2020 - 2. STUDIOKONZERT - Romantische DreifaltigkeitDeutsche Radio Philharmonie Pablo González, Dirigent Storioni Trio: Bart van de Roer (Klavier) | Wouter Vossen (Violine) | Marc Vossen (Violoncello)Robert Schumann Ouvertüre zur Oper „Genoveva“ op. 81 Emánuel Moór Tripel-Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester op. 70 Robert Schumann Sinfonie Nr. 3 Es-Du

alt

Konzertsaison 2019/2020
3. MATINÉE
Satte Sinfonik

Konzertsaison 2019/2020 - 3. MATINÉE - Satte SinfonikDeutsche Radio Philharmonie Pietari Inkinen, Dirigent Nicolai Lugansky, Klavier Antonín Dvorák Ouvertüre aus der Oper „Der König und der Köhler“ Johannes Brahms Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op.83 Sergej Rachmaninow Sinfonische Tänze op. 45Rachmaninows „Sinfonische Tänze“ sind 1940 auf Long Island für das Philadelphia Orchestra und seinem d

alt

Konzertsaison 2019/2020
3. SOIRÉE
Seltene Perlen

Konzertsaison 2019/2020 - 3. SOIRÉE - Seltene PerlenDeutsche Radio Philharmonie Michael Francis, Dirigent Christopher Park, KlavierDieses Konzert rückt entdeckenswerte Kompositionen ins rechte Licht. So die „Féerique“ des Fauré-Schülers Jacques Ibert, später auch stark beeinflusst von der frech-aufmüpfigen und spielerischen „Groupe des Six“, der auch Poulenc angehörte. „Féerique“, ein impressionis

alt

Konzertsaison 2019/2020
3. STUDIOKONZERT
Plädoyer für die Natur

Konzertsaison 2019/2020 - 3. STUDIOKONZERT - Plädoyer für die NaturDeutsche Radio Philharmonie Pietari Inkinen, Dirigent Raphaela Gromes, Violoncello Antonín Dvorák „Mein Heim“, Ouvertüre op. 62  Julius Klengel Cellokonzert Nr. 3 a-Moll op. 31 Jean Sibelius Sinfonie Nr. 3 C-Dur  op. 52 Sibelius war ein ungemein wandelbarer Komponist, dessen Horizont von der Spätromantik bis zur Atonalität r

alt

Konzertsaison 2019/2020
4. MATINÉE
Gefühlsfeuer

Konzertsaison 2019/2020 - 4. MATINÉE - GefühlsfeuerDeutsche Radio Philharmonie Joshua Weilerstein, Dirigent Annelien van Wauwe, KlarinetteJörg Widmann „Con Brio“  Konzertouvertüre für Orchester   Carl Maria von Weber Klarinettenkonzert Nr. 1 f-Moll op. 73 Peter Tschaikowsky Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathétique”Carl Maria von Weber ist vor allem mit seinem „Freischütz“ der Schöpfer des roma

alt

Konzertsaison 2019/2020
4. SOIRÉE
Seid umschlungen, Millionen

Konzertsaison 2019/2020 - 4. SOIRÉE - Seid umschlungen, MillionenDeutsche Radio Philharmonie Gaechinger CantoreyHans-Christoph Rademann, Dirigent Sophia Brommer, Sopran Anke Vondung, Alt Lothar Odinius, Tenor Jochen Kupfer, BassArnold Schönberg „Friede auf Erden“ op. 13, für gemischten Chor a cappella Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Saal Ost

alt

Konzertsaison 2019/2020
4. STUDIOKONZERT
Überraschung Beethoven ...

Konzertsaison 2019/2020 - 4. STUDIOKONZERT - Überraschung Beethoven ...Deutsche Radio Philharmonie Ermir Abeshi, Leitung und SoloviolineLudwig van Beethoven ausgewählte Werke, darunter die Violinromanze Nr. 2 F-Dur op. 50DRP PUR ist die jüngste Konzertreihe der DRP, in der sich das Orchester ohne Dirigent, also „pur“ präsentiert. Auch in dieser dritten Ausgabe entwickelte das Orchester selbst das

alt

Konzertsaison 2019/2020
5. MATINÉE
Riesencrescendo mit Pauke

Konzertsaison 2019/2020 - 5. MATINÉE - Riesencrescendo mit PaukeDeutsche Radio Philharmonie Pietari Inkinen, Dirigent Katia und Marielle Labèque, KlavierAntonín Dvorák Ouvertüre „Karneval“ op. 92  Bohuslav Martinu Konzert für zwei Klaviere und Orchester Gustav Mahler Sinfonie Nr. 1  D-Dur „Titan“ Bohuslav Martinu komponierte sein Konzert für zwei Klaviere 1943 im amerikanischen Exil. Er orient

alt

Konzertsaison 2019/2020
5. STUDIOKONZERT
Mouvements

Konzertsaison 2019/2020 - 5. STUDIOKONZERT - MouvementsDeutsche Radio Philharmonie Titus Engel, Dirigent eSpace, Studio für experimentelle und elektronische Musik der HfM Saar Gary Berger Klangregie/Live-ElektronikUraufführung eines Werks des Preisträgers der „Saarbrücker Komponistenwerkstatt“ 2019Robert HP Platz „Anderswo: Wand“ für Orchester (2017/18)Fausto Romitelli Dead City Radio. Audiodro

alt

Konzertsaison 2019/2020
6. MATINÉE
Romantik pur

Konzertsaison 2019/2020 - 6. MATINÉE - Romantik purDeutsche Radio Philharmonie Pietari Inkinen, Dirigent Alexei Volodin,  KlavierAntonín Dvorák Ouvertüre zur Oper „Rusalka“ op. 114 Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 2 c- Moll op. 18 Antonín Dvorák Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 „Englische Sinfonie“Mit Dvoráks „Rusalka“-Ouvertüre und der 8. Sinfonie führt Pietari Inkinen das CD-Projekt der DRP

alt

Konzertsaison 2019/2020
6. STUDIOKONZERT
Klangmagier deutsch-französisch

Konzertsaison 2019/2020 - 6. STUDIOKONZERT - Klangmagier deutsch-französischDeutsche Radio Philharmonie Raoul Grüneis, Dirigent Nicolas Koeckert, ViolineRichard Wagner Vorspiel zur Oper „Die Meistersinger von Nürnberg Henri Marteau  Violinkonzert D-Dur op. 18 Paul Dukas Sinfonie C-Dur„Die Meistersinger von Nürnberg“, 1886 uraufgeführt, war der größte Erfolg Richard Wagners auf der Opernbühne.

alt

Konzertsaison 2019/2020
7. MATINÉE
Finnisches Dreigestirn

Konzertsaison 2019/2020 - 7. MATINÉE - Finnisches DreigestirnKonzert Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Mouvements Deutsche Radio Philharmonie Pietari Inkinen, Dirigent Nicolas Altstaedt, Violoncello Magnus Lindberg „Agile“ for Orchestra (2017/18) Esa-Pekka Salonen Cello Concerto  (2017) Kaija Saariaho „Forty Heartbeats“ for Orchestra  (1998) Esa-Pekka Salonen LA Variations (1996)„Für mich ist

alt

Konzertsaison 2019/2020
8. MATINÉE
Eviva España!

Konzertsaison 2019/2020 - 8. MATINÉE - Eviva España!Deutsche Radio Philharmonie Joseph Pons, Dirigent Leticia Moreno, ViolineGeorges Bizet „L’Arlésienne“. Suite Nr. 1 für Orchester Eduardo Lalo „Symphonie espagnole“ op. 21  Rodion Schtschedrin „Carmen-Suite“ für Schlaginstrumente und StreichorchesterWer hätte beim Flop der Uraufführung von Bizets „Carmen“ 1875 in Paris gedacht, dass diese Oper

alt

ProTicket präsentiert:
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau
Dirigent: Sebastian Tewinkel ; Rie Koyama, Fagott

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau - Dirigent: Sebastian Tewinkel ; Rie Koyama, FagottProgramm:W. A. Mozart (1756-1791) Divertimento F-Dur KV 138   J. Françaix (1912-1997) Divertissement für Fagott und Streicher   C.M. von Weber (1786-1826) Andante e Rondo ungarese op. 35  (Fassung f. Fagott u.Streichorchester) Das Bayerische Kammerorchester mit Residenz im idyllischen

alt

ProTicket präsentiert:
Claire Huangci (Klavier)
Bochumer Symphoniker | Eva Ollikainen

Claire Huangci (Klavier) Bochumer Symphoniker Leitung: Eva OllikainenJohannes Brahms: Tragische Overtüre d-Moll, op. 81 Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester A-Dur KV 488 Galina Ustvolskaya: Sinfonisches Poem Nr. 2 für Orchester Zoltán Kodály: Tänze aus GalantaDie Bochumer Symphoniker, die 2019 ihren 100. Geburtstag feiern, haben sich im Laufe ihrer Geschichte zu einem

alt

ProTicket präsentiert:
Der Klang des Holzes
Sinfonietta Köln

Sinfonietta Köln Dirigent: Cornelius Frowein Marimba: Katarzyna Mycka - Programm:Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Quartett Nr. 6 B-Dur KV 159 Béla Bartók (1881–1945) 6 Bagatellen für Klavier aus op. 6 (Bearb. für Streicher und Schlagwerk von Cornelius Frowein) Johann Sebastian Bach (1685–1750) Klavierkonzert d-Moll BWV 1052 (Arrangement für Marimba und Streichorchester) Manuel de Falla

alt

ProTicket präsentiert:
Deutsche Streicherphilharmonie
Debussy, Mahler, Dvorak, Zöllner

Deutsche Streicherphilharmonie - Debussy, Mahler, Dvorak, ZöllnerProgramm:D. Zöllner (1965*) Poco Insanimus G. Mahler (1860-1911) Adagietto (aus Sinfonie Nr.5 cis-moll) C. Debussy (1862-1918) Deux Danses für Harfe und Streichorchester   A. Dvorák (1841-1904) Serenade E-Dur, op. 22 Die Deutsche Streicherphilharmonie ist das bundesweite Spitzenensemble für hochtalentierte Streicher von

alt

ProTicket präsentiert:
Eröffnungskonzert mit der Philharmonie SW
und Milan Siljanov (Träger Brüder-Busch-Preis 2018)

ERÖFFNUNG DER 59. SPIELZEIT MIT EMPFANG IM THEATERFOYER PHILHARMONIE SÜDWESTFALEN Solist: Milan Siljanov (Bass-Bariton) – Träger des Brüder-Busch-Preises 2018 Dirigent: Gerard Oskamp Sinfonische Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Maurice Ravel und Antonín Dvorák sowie Lieder von Franz Schubert. Mit diesem Konzert stellt sich der Träger des Brüder-Busch-Preises 2018 dem hiesigen Publikum vor.

alt

ProTicket präsentiert:
Espresso und Wiener Mélange
mit der Neuen Philharmonie Westfalen

Espresso und Wiener Mélange - mit der Neuen Philharmonie WestfalenWas wäre ein Konzert zum Jahreswechsel ohne beschwingte Walzer, Polkas und Quadrillen der Strauß- Familie? So startet auch die Neue Philharmonie Westfalen mit einer ordentlichen Portion Wiener Mélange (nicht nur) im Dreivierteltakt in das neue Jahr. Zur „Wiener Mischung“ gibt’s eine Tasse Espresso in Form musikalischer Kös

alt

ProTicket präsentiert:
José Maria Blumenschein (Violine)
WDR Sinfonieorchester Köln | Cristian Macelaru

Josè Maria Blumenschein (Violine)WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Christian MacelaruJoseph Haydn: Sinfonie Nr. 1 D-Dur Béla Bartók: Rhapsodien Nr. 1 & 2 für Violine und Orchester Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 39 g-Moll Franz Liszt: Symphonische Dichtung Nr. 7 „Festklänge“Nicht fehlen darf natürlich das traditionelle Konzert mit dem WDR Sinfonieorchester Köln, das diesmal mit seinem neuen Ch

alt

Philharmonie Südwestfalen
Konzert am Tag der Deutschen Einheit
Solist: Milan Siljanov, Busch-Preisträger 2018

Philharmonie Südwestfalen - Konzert am Tag der Deutschen Einheit - Solist: Milan Siljanov, Busch-Preisträger 2018 Gerard Oskamp (Dirigent), Milan Siljanov (Bassbariton)Programm: Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847) • Ouvertüre » Heimkehr aus der Fremde « op. 89 (1829) Maurice Ravel (1879 – 1937) • » Don Quichotte à Dulcinée « (1932 / 33) Franz Schubert (1797 – 1828) • Prometheus e-moll /

alt

ProTicket präsentiert:
Konzert mit der Philharmonie Südwestfalen
Werke von Bizet, Tchaikovsky, Mozart

BIZET, TCHAIKOVSKY, MOZART mit der PHILHARMONIE SÜDWESTFALEN Dirigent: Nabil ShehataDie Philharmonie präsentiert Stücke von Bizet: „Carmen Suite“, Tchaikovsky: „Schwanensee“, Barber: "Adagio for Strings" und Mozart: „Jupiter-Sinfonie“.

alt

ProTicket präsentiert:
KREUZTALER NEUJAHRSKONZERT
mit der Philharmonie Südwestfalen

Kreuztaler Neujahrskonzert 2020 - mit der Philharmonie Südwestfalen Gibt es etwas Schöneres, als das neue Jahr gemeinsam mit Freunden und guter Musik zu begrüßen? Das Kreuztaler Neujahrskonzert ist die ideale Gelegenheit dafür. Die Philharmonie Südwestfalen präsentiert einmal mehr einen bunten Strauß beliebter Melodien zum Jahresanfang. Solistin des Abends ist die Mezzosopranistin Anna Werle

alt

Philharmonie Südwestfalen
Neujahrskonzert 2020
Leitung: Chefdirigent Nabil Shehata

Philharmonie Südwestfalen - Neujahrskonzert 2020 - Leitung: Chefdirigent Nabil Shehata Das Neujahrskonzert ist ein beliebter Klassiker. Mit einem bunten Melodienstrauß begrüßt die Philharmonie Südwestfalen mit ihrem neuen Chefdirigenten Nabil Shehata das Publikum. Das Programm wird rechtzeitig bekannt gegeben. Nabil Shehata, Dirigent Anna Werle, Mezzosopran

alt

ProTicket präsentiert:
Neujahrskonzert 2020 in Wunstorf
Göttinger Symphonie Orchester

Neujahrskonzert Wunstorf 2020 - Göttinger Symphonie OrchesterAngesichts seiner 150-jährigen Geschichte zählt das Göttinger Symphonie Orchester bundesweit nicht nur zu den traditionsreichsten Orchestern, sondern mit über 100 Konzerten und mehr als 90.000 Zuhörern pro Jahr zugleich zu den erfolgreichsten und inspirierendsten Klangkörpern im gesamten mittel- und norddeutschen Raum. Herausragende Diri

alt

Mendener Kammerphilharmonie
Nichts ist, wie es scheint
Der Wolf und die Fünfte

Mendener Kammerphilharmonie - Nichts ist, wie es scheint - Der Wolf und die Fünfte Sergei Prokofiev: Symphonische Suite „Peter und der Wolf“ - ohne Worte aber mit Zeichnungen von Peter P. Neuhaus Camille Saint-Saëns: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Jasmin Mai, Solocello Ludwig v. Beethoven: Symphonie Nr. 5 c moll Künstlerische Leitung: Holger Busemann Beethovens Fünfte ist voll

alt

ProTicket präsentiert:
Nicola Benedetti (Violine)
Eesti Riiklik Sümfooniaorkester | Mihhail Gerts

Nicola Benedetti (Violine) - Eesti Riiklik Sümfooniaorkester | Mihhail GertsHeino Eller: ein symphonisches Gedicht Koit (Sonnenaufgang) Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll op.47 Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur „Die Romantische“ WAB 104„Eine derartig gefeierte Veranstaltung wie das zweite Sinfoniekonzert ist in der Festhalle … nicht alle Tage zu erleben… Nachdem das groß besetzte … Or

alt

ProTicket präsentiert:
Paddington Bärs erstes Konzert
Nach einer Geschichte von Herbert Chappell

Paddington Bärs erstes KonzertNach einer Geschichte von Herbert ChappellEigentlich geht das ja gar nicht: Ein kleiner Bär aus Peru sitzt am Bahnsteig eines Londoner Bahnhofs mit einem Schild um den Hals, auf dem geschrieben steht: „Bitte kümmern Sie sich um diesen Bären! Danke schön! Wie könnte man da nein sagen, insbesondere wenn man in seine traurigen Kulleraugen sieht? Schnell beginnt für Pa

alt

ProTicket präsentiert:
Philharmonie Südwestfalen & van Engelenhoven
Sinfoniekonzert/ Klavierkonzert

Philharmonie Südwestfalen  &  Ramon van Engelenhoven - Sinfoniekonzert/ KlavierkonzertChopins berühmtes Klavierkonzert in einem mitreißenden romantischen ProgrammB. Smetana (1824 – 1884) » Die Moldau «  F. Chopin (1810 – 1849) Konzert für Klavier Nr. 1 e-moll op. 11 A. Dvorák (1841 – 1904) Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 Frédéric Chopin vollendete das 1. Klavierkonzert op. 11 in e-moll im

alt

Konzertsaison 2019/2020
SAARBRÜCKER DIRIGENTENWERKSTATT
Abschlusskonzert - Studiokonzert Plus

Konzertsaison 2019/2020 - SAARBRÜCKER DIRIGENTENWERKSTATT - Abschlusskonzert - Studiokonzert PlusDeutsche Radio Philharmonie Manuel Nawri, Leitung Imri Talgam, Klavier Gary Berger, Klangregie/Live-Elektronik in Zusammenarbeit mit eSpace, Studio für experimentelle und elektronische Musik der HfM Saar Nike Keisinger, ModerationArnold Schönberg Fünf Stücke für Orchester op. 16 (Fassung von 1949)

alt

ProTicket präsentiert:
Schottland im Revier
Neue Philharmonie Westfalen

NEUE PHILHARMONIE WESTFALEN   Dirigent: Rasmus Baumann Violine: Sophia JafféDudelsack: Björn Frauendienst -Programm:-Peter Maxwell Davies (1934–2016)An Orkney Wedding, with Sunrise für Orchester und Dudelsack Max Bruch (1838–1920) Schottische Fantasie für Violine und Orchester op. 46 Malcolm Arnold (1921–2006) Schottische Tänze op. 59 Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) Sinfonie Nr. 3 a-

alt

Neujahrskonzert der Festivalphilharmonie M:LW
Strauss Ohne Ende
Walzer, Polkas und Märsche

Einen fulminanten Jahresauftakt bietet die „musik:landschaft westfalen“ mit dem Neujahrskonzert der „M:LW Festival Philharmonie“. Genießen Sie den Jahresbeginn mit den schönsten Klängen der Wiener Strauss- Dynastie: bekannte Walzer, feurige Polkas und heitere Märsche bis hin zu mitreißenden Melodien – mit einem bunt gemischten Potpourri an bekannten Stücken möchte die „M:LW Festival Philhar

alt

Konzertsaison 2019/2020
STUDIOKONZERT EXTRA I
Lars Vogt und Beethoven

Konzertsaison 2019/2020 - STUDIOKONZERT EXTRA I - Lars Vogt und BeethovenDeutsche Radio Philharmonie Lars Vogt, Klavier und LeitungLudwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 19 Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37 Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58In den letzten 25 Jahren hat Lars Vogt eine weltweite Karriere als Pianist gemacht. Zudem begann er vor einigen Jahren, sich neben seiner Solisten

alt

Konzertsaison 2019/2020
STUDIOKONZERT EXTRA II
Lars Vogt und Beethoven

Konzertsaison 2019/2020 - STUDIOKONZERT EXTRA II - Lars Vogt und BeethovenDeutsche Radio PhilharmonieLars Vogt, Klavier und LeitungLudwig van Beethoven Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15 Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73Im Rahmen seiner „play-conduct“-Tätigkeit hat sich Lars Vogt in letzter Zeit besonders mit den Werken Beethovens befasst. So hat er für Ondine mit seine

alt

Göttinger Symponie Orchester
SYMPHONIEKONZERT
Dirigent Nicholas Milton, Solist Robert Lakatos

SYMPHONIEKONZERT - Dirigent Nicholas Milton, Solist Robert Lakatos Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zur Oper „Die Hochzeit des Figaro“ Pjotr I. Tschaikowsky: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35, Felix Mendelssohn: Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische“

alt

ProTicket präsentiert:
Tiefenwirkung
Französische Kammerphilharmonie

Französische Kammerphilharmonie Dirigent: Philip van Buren Tuba: Thomas Kerstner-Programm:Joseph Haydn (1732–1809) Sinfonie Nr. 104 D-Dur „Salomon“ Ralph Vaughan Williams (1872–1958) Konzert für Basstuba und Orchester f-Moll Georges Bizet (1838–1875) Sinfonie Nr. 1 C-Dur-Haydns Sinfonie Nr. 104 gilt als Idealtypus der klassischen Sinfonie und als eines der drei besten Instrumentalstücke sein

alt

ProTicket präsentiert:
VIVA VOCE, Gesang
Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg|Juri Gilbo

VIVA VOCE, GesangHeiko Benjes, David Lugert, Matthias Hofmann, Bastian Hupfer, Jörg SchwartzmannsRussische Kammerphilharmonie St. PetersburgLeitung: Juri GilboSymphonic Christmas – Wir schenken uns nix! Ein vorweihnachtliches Konzertereignis der außergewöhnlichen Art erwartet die Gäste des dritten Sinfoniekonzertes. Solisten des Abends sind die klassisch ausgebildeten Sänger der sympathis

alt

ProTicket präsentiert:
Vivi Vassileva (Percussion)
Sinfonieorchester Wuppertal | Johannes Pell

Vivi Vassileva, PercussionSinfonieorchester WuppertalLeitung: Johannes PellGiacomo Puccini: Preludio Sinfonico A-Dur Oriol Cruixent: „Oruculum“ für Percussion und Orchester Sergej Prokofiew: Leutnant Kishe Suite op. 60 Richard Strauss: Don Juan op. 20"Gerade mal im Jahr 1994 geboren ist Vivi Vassileva, eine perfekte Perkussionistin ist sie aber bereits jetzt. In der Viersener Festhalle wirb

alt

ProTicket präsentiert:
Zart besaitet
Bergische Symphoniker

Bergische SymphonikerDirigent: Daniel HuppertHarfe: Xavier de Maistre-Programm:Dmitri Schostakowitsch (1906–1975) Festliche Ouvertüre A-Dur op. 96 Reinhold Glière (1875–1956) Konzert für Harfe und Orchester Es-Dur op. 74 Peter Tschaikowsky (1840–1893) Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64-Dürfen Komponisten zart besaitet sein? Peter Tschaikowsky galt zu seiner Zeit als „Westler“. Sein kosmopoliter, p

 

Seine Blütezeit hatte das Sinfonie-Konzert in der Wiener Klassik im späten 18. Jahrhundert. Als wichtigster Wegbereiter gilt Joseph Haydn, der mit über 100 Kompositionen in dieser Gattung auch außergewöhnlich fleißig war. Demgegenüber bringt der perfektionistische Beethoven es gerade mal auf neun Sinfonien, die aber ungemein einflussreich waren. Beethovens berühmte Neunte, in deren letzter Satz ein Chor Schillers „Ode an die Freude“ singt, hat wesentlich eine neue Ära, die Romantik, mit eingeleitet, in der Komponisten wie Schubert, Brahms oder Mendelssohn Bartholdy den Ton angaben.

 

Das Wort Sinfonie leitet sich aus dem Griechischen ab und bezeichnet den harmonischen Zusammenklang vieler Instrumente. Von daher gibt es in der klassischen Sinfonie auch keinen Raum für virtuose Solisten. Innerhalb des Orchesters bilden die Streicher als größte Gruppe das Zentrum des Geschehens. In der klassischen Formation bilden Violinen, Bratschen und Celli einen Halbkreis um den Dirigenten, während die Kontrabässe etwas abseits sitzen. Hinter den Streichern sitzen Holz- und Blechbläser, in der letzten Reihe Pauken, Trommeln und andere Schlaginstrumente – so zumindest war es in der Wiener Klassik.

 

Heute hingegen kann man die Sinfonie nicht mehr klar und eindeutig von anderen Erscheinungsformen klassischer Musik abgrenzen. Der Begriff Sinfoniekonzert wird heute vielfach allgemeiner für Auftritte großer Orchester verwendet, wobei die gespielte Musik stark variieren kann. Zeitgenössische Orchester- und Kammermusik spielt in der Wahrnehmung des Publikums keine besonders große Rolle. Namen wie Arnold Schönberg, Béla Bartók oder Charles Ives sind meist nur einem Fachpublikum bekannt und auch in den Konzertsälen erklingen nach wie vor überwiegend die Sinfonien der alten Meister Mozart, Beethoven oder Schubert.

 

Stetig wachsender Beliebtheit – und das nicht nur unter eingefleischten Cineasten – erfreuen sich hingegen Filmmusik-Konzerte. Viele berühmte Komponisten wie Hans Zimmer, John Williams oder Ennio Morricone gehen auch selbst mit Orchester auf Reisen und dirigieren Aufführungen ihrer Werke. Ein vergleichsweise junges Phänomen sind Konzerte, in denen Musik aus Video- und Computerspielen mit großem Orchester live aufgeführt wird – ein Trend, der seinen Anfang in Japan nahm, aber inzwischen auch in Deutschland angekommen ist. Der wohl bekannteste Spiele-Komponist der Welt ist der Japaner Nubuo Uematsu, der gerne auch als der „Beethoven der Videospielmusik“ bezeichnet wird – womit wir wieder bei der Wiener Klassik wären.