(11067) ROGER HODGSON formerly of SUPERTRAMP

Breakfast in America World Tour

ROGER HODGSON formerly of SUPERTRAMP

Legendary Singer-Songwriter

Tickets für ROGER HODGSON formerly of SUPERTRAMP bei ProTicket kaufen

Roger Hodgson "formerly of Supertramp": Breakfast in America Tour in Hemer. Tickets Kaufen Sie bei ProTicket

http://www.RogerHodgson.com

Roger Hodgson "formerly of Supertramp" ist als einer der talentiertesten Komponisten, Songschreiber und Texter unserer Zeit anerkannt! Als die legendäre Stimme, der Verfasser und Herausgeber der meisten größten Hits von Supertramp, die zu mehr als 60 Millionen verkauften Tonträgern führte, gab er uns unglaublich beständige Songs wie: “The Logical Song,”“Breakfast in America,”“Dreamer,”“Take the Long Way Home,”“Give a Little Bit,”"It's Raining Again,”“School,”“Fool’s Overture“ und so viele mehr, die zum ‚Soundtrack’ unseres Lebens wurden.

Roger Hodgson war Mitgründer der Progressiv-Rockband SUPERTRAMP im Jahr 1969 und begleitete sie 14 Jahre lang. Er schrieb und sang die meisten Klassiker, welche Supertramp weltweiten Beifall brachten. Erst kürzlich erhielt Roger zwei Auszeichnungen von ASCAP (American Society of Composers, Authors and Publishers) - einer amerikanischen Vereinigung für Komponisten, Autoren und Herausgeber – für seine Songs, die in deren Repertorium unter den meist gespielten Songs gelistet sind, der beste Beweis dafür, dass sie sich über Jahre hin bewährt haben. Das höchste Kompliment das man Roger Hodgson zollen kann ist, dass er heutzutage wahrscheinlich live besser klingt als damals in den Aufnahmestudios mehr als eine Generation zuvor.“ – Evening Standard – London, Rückblick vom Royal Albert Hall Konzert.

Roger HodgsonWährend Rogers Zeit an der Spitze der Band wurde Supertramp zum weltweiten Phänomen in der Rockmusik und verkaufte bis heute über 60 Millionen Alben. Alleine in Kanada sorgten die Verkäufe dafür, dass “Crime of the Century” und “Breakfast in America” Diamant-Status erreichten, was bedeutet, dass jeder fünfzehnte Kanadier beide Alben sein Eigen nennt. Das überaus erfolgreiche Album “Breakfast in America” wurde eine Nummer eins in Ländern rund um die Welt, blieb für ein volles Jahr an der Spitze der Charts und wurde zu einem der meistverkauften Alben aller Zeiten.

Roger Hodgson, in Portsmouth in England geboren, verbringt einen Großteil seiner Kindheit im Internat wo die Gitarre zu seinem besten Freund wird. Nachdem er drei Akkorde von seinem Lehrer gelernt hat, beginnt er als Zwölfjähriger Songs zu schreiben und lernt schließlich noch Klavier, Bass, Schlagzeug und sogar Cello zu spielen. Nicht lange nach seinem letzten Schuljahr kommt es mit “Mr. Boyd” zur ersten Studio Aufnahme mit einer Session Band, welcher auch der Pianist Reg Dwight angehört, der später als Elton John bekannt werden sollte. Kurz danach trifft Roger Rick Davies, womit der Kern von Supertramp geboren war. Ihre anfängliche Zusammenarbeit weckt das Interesse des Plattenlabels A&M Records und ihr erstes Album “Supertramp” wird 1970 veröffentlicht. Ab ihrem zweiten Album “Indelibly Stamped” beginnen Roger und Rick, getrennt zu schreiben, treten dabei jedoch während ihrer weiteren Supertramp-Karriere gemeinsam als Autorenduo auf – ganz ähnlich wie Lennon/McCartney. 1974 veröffentlicht die Band “Crime of the Century” mit Rogers Song “Dreamer”, der zum ersten Hit der Band wird und das Album an die Spitze der Charts befördert. In den folgenden neun Jahren, die von den Fans als “Goldene Jahre” bezeichnet werden, erlebt Supertramp vier Studio Alben, zahlreiche Tourneen und den weltweiten Erfolg von “Breakfast in America”. Mit “The Logical Song”, “Take the Long Way Home” und “Breakfast in America” werden gleich drei Songs dieses Albums aus Rogers Feder zu Welthits. Viele Preise folgen, wie etwa 1980 die Anerkennung von “The Logical Song” als “musikalisch bester Song” sowie “bester Text” bei den prestigeträchtigen Ivor Novello Awards in England – verliehen von der Academy of Composers and Songwriters. Bis zum heutigen Tag ist “The Logical Song” auch einer der Songs, der am häufigsten in Schulen zitiert wird.

Roger Hodgson beendet seine Zusammenarbeit mit Supertramp 1983 nach dem Erscheinen des Albums “Famous Last Words” und einer ausgedehnten Stadion Tour. Seinem Herzen folgend, entscheidet er sich, ein einfaches Leben mit seiner Familie nahe der Natur zu führen und seinen spirituellen Werten zu folgen. Der Bau eines eigenen, hochmodernen Studios ermöglicht es ihm, weiterhin an seiner Musik zu arbeiten und dabei Zeit mit seinen heranwachsenden Kindern zu verbringen. Das erste Soloalbum “In the Eye of the Storm” wird 1984 veröffentlicht und entwickelt sich zum internationalen Hit, mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren. 1987, in der Woche, in der das zweite Soloalbum “Hai, Hai” veröffentlicht wurde, stürzt Roger Hodgson schwer und bricht sich beide Handgelenke. Die Ärzte eröffnen ihm, er wird nie wieder Musik spielen können. Aber mit unerschütterlichem Glauben, einer ausgedehnten Phase der Selbstheilung und mit Hilfe physiotherapeutischer Behandlung beweist Roger Hodgson den Ärzten, dass sie mit ihrer Prognose falsch lagen. Nach eineinhalb Jahren spielt er wieder.

Im Jahr 2000 veröffentlicht er sein nächstes Studio Album, “Open the Door” und 2001, nachdem er für viele Jahre eine Auszeit vom Touren genommen hatte, um seine Kinder zu erziehen, geht Roger Hodgson mit Ringo Starr und seiner All Starr Band auf Tournee. Erst im Jahr 2004, seine Kinder sind mittlerweile erwachsen, fühlt sich Roger Hodgson wieder dazu berufen, regelmäßig auf Tournee zu gehen. Die Legende ist wieder da und seine charakteristische Stimme klingt besser denn je. Bis zum heutigen Tag schreibt Roger Hodgson Musik und Texte. Von den bisher mehr als 60 unveröffentlichten Titeln möchte Roger Hodgson einige aufnehmen, wenn die richtige Zeit dafür gekommen ist. Den Prozess des Komponierens vergleicht Roger Hodgson mit der Arbeit eines Malers, der das Bild im Herzen behält bis es vollkommen ist und es erst dann mit der Welt teilt.

Im Jahr 2005, mehr als 35 Jahre nachdem er “Give a Little Bit” geschrieben hat, erhält Roger Hodgson eine Auszeichnung für diesen Song als eines der meist aufgeführten Werke im Repertoire von ASCAP (Amerikanische Vereinigung der Komponisten, Autoren und Herausgeber). Im Jahr 2007 erhält er diese Auszeichnung erneut, diesmal für ein Remake von “Breakfast in America”. Roger Hodgson widmet seine Zeit und auch seinen unverwechselbaren Song “Give a Little Bit” verschiedenen Hilfsprojekten und hilft so, Spenden für den Tsunami Relief, das Rote Kreuz, UNICEF, World Vision, den Hurricane Katrina Fonds und andere gute Zwecke zu sammeln. 2006 erscheint Rogers erste DVD von einem Live Auftritt in Kanada. “Take the Long Way Home – Live in Montreal” erreicht in nur sieben Wochen Platin-Status und wird die Nr. 1 in ganz Kanada und hat mittlerweile Multi-Platin-Status und Gold-Status in Frankreich und Deutschland. Mit “Dreamer”, “Give A Little Bit”, “School”, “Breakfast in America”, “It's Raining Again”, um nur einige zu nennen; sowie einer Orchester Version von “Fool's Overture” als Bonus, ist diese DVD ein eindrucksvolles Zeugnis für das musikalische Genie des Roger Hodgson.

Im Jahr 2007 nimmt Roger die Einladung der Prinzen William und Harry an, beim Concert for Diana im Wembley Stadion aufzutreten. “Give a Little Bit”, sowie “Dreamer”, “Breakfast in America” und “It's Raining Again” waren unter Prinzessin Dianas Lieblingsliedern. Rogers Auftritt erweist sich als einer der Höhepunkte des Abends, als die Prinzen und das gesamte Publikum, insgesamt 65.000 Menschen, sich von ihren Sitzen erheben und zu Ehren von Prinzessin Diana mitsingen.

Aktuell tritt Roger Hodgson in vielfältigen Formationen – solo, mit Band-Unterstützung und mit Sinfonieorchester – bei öffentlichen sowie privaten Konzerten auf. Seine jüngste Veröffentlichung, “Classics Live”, ist eine spektakuläre Kollektion von Live-Aufnahmen, die während seiner Welttournee 2010 aufgenommen wurden. Die ersten zehn Tracks, welche die beliebtesten Classic Hits beinhalten, sind nun in Vorab-Veröffentlichung als CD oder Download erhältlich; eine Deluxe Doppel-CD wird folgen.

https://www.youtube.com/watch?v=WMLNeSbtVN0

Während Rogers Zeit an der Spitze der Band wurde Supertramp zum weltweiten Phänomen in der Rockmusik und verkaufte bis heute über 60 Millionen Alben. Alleine in Kanada sorgten die Verkäufe dafür, dass “Crime of the Century” und “Breakfast in America” Diamant-Status erreichten, was bedeutet, dass jeder fünfzehnte Kanadier beide Alben sein Eigen nennt. Das überaus erfolgreiche Album “Breakfast in America” wurde eine Nummer eins in Ländern rund um die Welt, blieb für ein volles Jahr an der Spitze der Charts und wurde zu einem der meistverkauften Alben aller Zeiten. Roger, in Portsmouth in England geboren, verbringt einen Großteil seiner Kindheit im Internat wo die Gitarre zu seinem besten Freund wird. Nachdem er drei Akkorde von seinem Lehrer gelernt hat, beginnt er als Zwölfjähriger Songs zu schreiben und lernt schließlich noch Klavier, Bass, Schlagzeug und sogar Cello zu spielen. Nicht lange nach seinem letzten Schuljahr kommt es mit “Mr. Boyd” zur ersten Studio Aufnahme mit einer Session Band, welcher auch der Pianist Reg Dwight angehört, der später als Elton John bekannt werden sollte. Kurz danach trifft Roger Rick Davies, womit der Kern von Supertramp geboren war. Ihre anfängliche Zusammenarbeit weckt das Interesse des Plattenlabels A&M Records und ihr erstes Album “Supertramp” wird 1970 veröffentlicht. Ab ihrem zweiten Album “Indelibly Stamped” beginnen Roger und Rick, getrennt zu schreiben, treten dabei jedoch während ihrer weiteren Supertramp-Karriere gemeinsam als Autorenduo auf – ganz ähnlich wie Lennon/McCartney. 1974 veröffentlicht die Band “Crime of the Century” mit Rogers Song “Dreamer”, der zum ersten Hit der Band wird und das Album an die Spitze der Charts befördert. In den folgenden neun Jahren, die von den Fans als “Goldene Jahre” bezeichnet werden, erlebt Supertramp vier Studio Alben, zahlreiche Tourneen und den weltweiten Erfolg von “Breakfast in America”. Mit “The Logical Song”, “Take the Long Way Home” und “Breakfast in America” werden gleich drei Songs dieses Albums aus Rogers Feder zu Welthits. Viele Preise folgen, wie etwa 1980 die Anerkennung von “The Logical Song” als “musikalisch bester Song” sowie “bester Text” bei den prestigeträchtigen Ivor Novello Awards in England – verliehen von der Academy of Composers and Songwriters. Bis zum heutigen Tag ist “The Logical Song” auch einer der Songs, der am häufigsten in Schulen zitiert wird. Roger beendet seine Zusammenarbeit mit Supertramp 1983 nach dem Erscheinen des Albums “Famous Last Words” und einer ausgedehnten Stadion Tour. Seinem Herzen folgend, entscheidet er sich, ein einfaches Leben mit seiner Familie nahe der Natur zu führen und seinen spirituellen Werten zu folgen. Der Bau eines eigenen, hochmodernen Studios ermöglicht es ihm, weiterhin an seiner Musik zu arbeiten und dabei Zeit mit seinen heranwachsenden Kindern zu verbringen. Das erste Soloalbum “In the Eye of the Storm” wird 1984 veröffentlicht und entwickelt sich zum internationalen Hit, mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren. 1987, in der Woche, in der das zweite Soloalbum “Hai, Hai” veröffentlicht wurde, stürzt Roger schwer und bricht sich beide Handgelenke. Die Ärzte eröffnen ihm, er wird nie wieder Musik spielen können. Aber mit unerschütterlichem Glauben, einer ausgedehnten Phase der Selbstheilung und mit Hilfe physiotherapeutischer Behandlung beweist Roger den Ärzten, dass sie mit ihrer Prognose falsch lagen. Nach eineinhalb Jahren spielt er wieder. Im Jahr 2000 veröffentlicht er sein nächstes Studio Album, “Open the Door” und 2001, nachdem er für viele Jahre eine Auszeit vom Touren genommen hatte, um seine Kinder zu erziehen, geht Roger mit Ringo Starr und seiner All Starr Band auf Tournee. Erst im Jahr 2004, seine Kinder sind mittlerweile erwachsen, fühlt sich Roger wieder dazu berufen, regelmäßig auf Tournee zu gehen. Die Legende ist wieder da und seine charakteristische Stimme klingt besser denn je. Bis zum heutigen Tag schreibt Roger Musik und Texte. Von den bisher mehr als 60 unveröffentlichten Titeln möchte Roger einige aufnehmen, wenn die richtige Zeit dafür gekommen ist. Den Prozess des Komponierens vergleicht Roger mit der Arbeit eines Malers, der das Bild im Herzen behält bis es vollkommen ist und es erst dann mit der Welt teilt. Im Jahr 2005, mehr als 35 Jahre nachdem er “Give a Little Bit” geschrieben hat, erhält Roger eine Auszeichnung für diesen Song als eines der meist aufgeführten Werke im Repertoire von ASCAP (Amerikanische Vereinigung der Komponisten, Autoren und Herausgeber). Im Jahr 2007 erhält er diese Auszeichnung erneut, diesmal für ein Remake von “Breakfast in America”. Roger widmet seine Zeit und auch seinen unverwechselbaren Song “Give a Little Bit” verschiedenen Hilfsprojekten und hilft so, Spenden für den Tsunami Relief, das Rote Kreuz, UNICEF, World Vision, den Hurricane Katrina Fonds und andere gute Zwecke zu sammeln. 2006 erscheint Rogers erste DVD von einem Live Auftritt in Kanada. “Take the Long Way Home – Live in Montreal” erreicht in nur sieben Wochen Platin-Status und wird die Nr. 1 in ganz Kanada und hat mittlerweile Multi-Platin-Status und Gold-Status in Frankreich und Deutschland. Mit “Dreamer”, “Give A Little Bit”, “School”, “Breakfast in America”, “It's Raining Again”, um nur einige zu nennen; sowie einer Orchester Version von “Fool's Overture” als Bonus, ist diese DVD ein eindrucksvolles Zeugnis für das musikalische Genie des Roger Hodgson. Im Jahr 2007 nimmt Roger die Einladung der Prinzen William und Harry an, beim Concert for Diana im Wembley Stadion aufzutreten. “Give a Little Bit”, sowie “Dreamer”, “Breakfast in America” und “It's Raining Again” waren unter Prinzessin Dianas Lieblingsliedern. Rogers Auftritt erweist sich als einer der Höhepunkte des Abends, als die Prinzen und das gesamte Publikum, insgesamt 65.000 Menschen, sich von ihren Sitzen erheben und zu Ehren von Prinzessin Diana mitsingen.
Aktuell tritt Roger in vielfältigen Formationen – solo, mit Band-Unterstützung und mit Sinfonieorchester – bei öffentlichen sowie privaten Konzerten auf. Seine jüngste Veröffentlichung, “Classics Live”, ist eine spektakuläre Kollektion von Live-Aufnahmen, die während seiner Welttournee 2010 aufgenommen wurden. Die ersten zehn Tracks, welche die beliebtesten Classic Hits beinhalten, sind nun in Vorab-Veröffentlichung als CD oder Download erhältlich; eine Deluxe Doppel-CD wird folgen.

https://www.youtube.com/watch?v=WMLNeSbtVN0