Lesung

Lesung

Ob Lyrik oder Prosa: das geschriebene Wort diente seit jeher der Vermittlung tieferer Wahrheiten, die sich in der Sprache des Alltags kaum ausdrücken lassen. Auch heutige Autoren schaffen im Idealfall mit ihrer Kunst einen Raum, der neue Erkenntnisse und Erfahrungen öffnet.

Lesungen gibt es heute an den verschiedensten Orten, ob in Bibliotheken, auf Buchmessen, in Buchhandlungen, in der kleinen Kneipe oder im großen Theatersaal. Es gibt szenische Lesungen, in denen ein oder mehrere Schauspieler in verschiedene Rollen schlüpfen und Texte in der Art eines Hörspiels interpretieren. Durch den Einsatz von Stimme, Mimik und Gestik kann die literarische Vorlage mitunter noch einmal spannender und interessanter gestaltet werden. Oft tragen auch die Urheber höchstpersönlich ihre Bücher vor, womit das Publikum direkten Kontakt zum Autor hat und anschließend im offenen Gespräch Fragen zu bestimmten Passagen oder Interpretationen stellen kann.

alt

ProTicket präsentiert:
5. Grafschafter Leseabend
Gille W. Kuhr|Cristina Gomes Boelk|Gisela Feuersenger

5. Grafschafter Leseabend - Gille W. Kuhr , Cristina Gomes Boelk|,Gisela FeuersengerIn der ältesten Stadt unseres schönen Landkreises an der niederländischen Grenze, findet der „Grafschafter Leseabend“ im KunstWerk SF statt. Diese Region inspiriert zahlreiche Autoren und Autorinnen und lässt wunderbare Werke entstehen. An diesem besonderen Abend lädt das KunstWerk Sie ein, den litera

alt

Lesung mit Original - Musikeinspielungen
Achim Amme - All You Need Is Love -
Lennons frühe Jahr

Lesung mit Original - MusikeinspielungenAchim Amme - All You Need Is Love - Lennons frühe JahrJohn Lennon war der charismatische Kopf der Beatles. Seine musikalische Inspiration und die hintergründigen Texte begrün-deten den Mythos der Fab Four. Er sang die schönsten Liebes-lieder, Songs, die in die Herzen gehen – und in die Beine. Während Paul McCartney mit seinem charmanten Lächeln die Musik

alt

Szenerische Lesung aus
ALTE LIEBE
Mariele Millowitsch und Walter Sittler

Szenerische Lesung aus ALTE LIEBEMariele Millowitsch und Walter Sittler Eine Ehe muss nicht, sobald sie geschlossen ist, zwangsläufig das Ende der Liebe sein. Vierzig Jahre Ehe sind eben auch nicht nur anfangs wilde Liebe, sondern auch später liebe Windungen. Windungen zeichnen sich aber auch dadurch aus, dass alles, manchmal zumindest, auch wieder zum Althergebrachten führen kann. Täglich

alt

ProTicket präsentiert:
Christoph Güsken - Das Mordkreuz von Tilbeck

Christoph Güsken - Das Mordkreuz von TilbeckDas Mordkreuz von Tilbeck Mitten im Wald, in der Nähe des münsterländischen Tilbeck, steht ein verwittertes Steinkreuz, errichtet im zwölften Jahrhundert als Mahmal dafür, dass hier einst ein feiger Mord begangen wurde: Zwei Landsknechte meuchelten eine Frau, weil in ihren Ta­schen angeblich Geld klimperte, dabei waren es nur Nägel. Und ausge

alt

Der Große Dinggang
Die öffentliche Jurysitzung
Ein Preis für komische Lyrik

Der Große Dinggang - Die öffentliche Jurysitzung - Ein Preis für komische LyrikAutorenlesung Zum zweiten Mal organisiert die KK einen überregionalen Wettbewerb für Komische Lyrik. Lustige Gedichte, satirische Poeme, ironische Verse. Bundesweit bewerben sich die besten Autor*innen dieser Textgattung und ringen im Scaramouche um den Jury- und den Publikumspreis. Am Freitag, 24. Mai, liest

alt

ProTicket präsentiert:
Joe Bausch - Lesung

Der Gefängnisarzt und „Tatort“-Pathologe Joe Bausch liest, erzählt und plaudert! Dabei bietet er, so eindringlich wie unterhaltsam, einen Einblick in seine Erfahrungen als Gefängnisarzt. Häftlinge vertrauen ihm. Sie erzählen ihm von den dunklen Seiten des Lebens, lassen ihn tief in die Abgründe ihrer Seele blicken. Unter seinen Patienten sind Mörder, Räuber, Erpresser und Betrüger. Joe Bausch ist

alt

ProTicket präsentiert:
Jörn Heller - Was ich sagen wollte

Jörn Heller - Was ich sagen wollte: Ob altmodisch oder nicht, ist Jörn Heller reichlich egal. Für ihn ist es nur wichtig, dass es sich reimt, denn was sich reimt, ist gut.Seine Gedichte werden gerne mit denen von Erich Kästner und Tucholsky verglichen. Einige denken an Ringelnatz oder Morgenstern, Wilhelm Busch oder Heinz Erhardt. Andere empfinden seine Texte als hoffnungslos altmodisch und seine

alt

Ein Leben im Exil
Mascha Kaléko
mit Barbara Kleyboldt - Rezitation

Ein Leben im Exil - Mascha Kaléko - mit Barbara Kleyboldt - Rezitation  Ein Leben im Exil: Mascha Kaléko hat alles, was man von einem spannenden Programm mit emotionaler Tiefe erwarten kann.Viele Parallelen gibt es zu unseren bisherigen Dichter-Programmen einer Rose Ausländer, eines Kurt Tucholsky aber auch eines Heinrich Heine. Mit Rose Ausländer teilt sie das Schicksal einer Jüdin, die das

alt

ProTicket präsentiert:
Max Goldt liest!

Max Goldt liest !Best-Of-20 Jahre: Max Goldt liest aus seinen prachtvollsten Texten! Es ist einzigartig, wie gelungen Max Goldt höchste literarische Stilistik mit satirischer Schärfe, Gedankentiefe und Komik verbindet. Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere

alt

ProTicket präsentiert:
Rei Gesing: Die Weisheit der 100-Jährigen

Rei Gesing -Die Weisheit der 100-JährigenGespräche mit den ältesten Menschen Deutschlands Beeindruckende Sammlung an Weisheiten: Autor Rei Gesing befragt 100- bis 112- Jährige über den Sinn des Lebens Das Buch: Wer die Frage nach dem Sinn des Lebens ergründen möchte, findet kaum bessere Gesprächspartner als Menschen, die selbst schon über mehr als 99 Jahre Lebenserfahrung verfügen. „In unseren

alt

ProTicket präsentiert:
Tom Fuhrmann - Die Schlussnummer
Moderation: Reinhard Prüllage | Musik: Harp Mitch

Tom Fuhrmann - Die SchlussnummerModeration: Reinhard Prüllage | Musik: Harp Mitch und Helmut JakobsAlkohol und Verbitterung trieben Franz Josef Wegner an, wenn er als maliziöser Chefredakteur der "Blick aus Berlin" ein Opfer ins Visier genommen hatte. Dann gab es kein Zurück. Diesmal fiel seine Wahl auf Hagen Elbers, der erfolgreich als Comedian unter dem Namen "Kalle Kosinski" auftrat. Es blieb n

alt

ProTicket präsentiert:
Wasserschloss zu vererben
Usch Hollmann & Markus Böwering

Wasserschloss zu vererbenUsch Hollmann & Markus BöweringAch, ihr mit eurem überholten Standesdünkel!«Claudia von Wallburg - zu aufgebracht, um still zu sitzen - stößt ihren Stuhl rückwärts von sich. Sie geht zum großen Gartenfenster und zieht mit energischem Griff den schweren Damastvorhang zur Seite, ehe sie sich erneut widerwillig an den Frühstückstisch setzt. Ihre Eltern, Fürst Raimund von